Rückrundenauftakt

Nach Sieg in Düsseldorf: Kocak lobt und mahnt

+
Fortuna Düsseldorf - SV Sandhausen

Düsseldorf – 3:0 gewonnen, 27 Punkte, Platz sechs! Für den SV Sandhausen hätte das Jahr 2017 nicht viel besser beginnen können. Was SVS-Coach Kocak nach dem Sieg in Düsseldorf gesagt hat:

Der SV Sandhausen hat zum Rückrundenauftakt ein echtes Ausrufezeichen gesetzt. Durch den 3:0-Auswärtserfolg bei Fortuna Düsseldorf springt die Kocak-Elf zumindest vorübergehend sogar auf den sechsten Tabellenplatz.

„Wir sind froh und glücklich über die drei Punkte. Es war ein verdienter Sieg, auch wenn er vielleicht zu hoch ausgefallen ist. Kompliment an die Jungs, dass sie auf den Punkt da waren“, sagt SVS-Coach Kenan Kocak (36) nach der Partie. 

Fotos: SVS gewinnt in Düsseldorf

Der Fußball-Lehrer unterteilt die 90 Minuten in der Esprit-Arena in drei verschiedene Phasen: „In der ersten halben Stunde haben wir den Gegner gut gestört und hatten mehrere Balleroberungen. In der letzten Viertelstunde der ersten Hälfte sind wir im Pass- und Positionsspiel schlampig geworden. Dadurch kamen wir in Bedrängnis. So ging es auch in den 15 Minuten nach der Pause weiter. Wir hatten keine Ruhe im eigenen Spiel. Das änderte sich ab der 65. Minute – dann haben wir wieder gut gegen den Ball gearbeitet.“

Nächste Woche gegen Aue

Nach dem vierten Auswärtsspiel ohne Niederlage richtet Kocak den Fokus bereits auf das kommende Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten Erzgebirge Aue (Samstag, 4. Februar, 13 Uhr): „Jetzt freuen wir uns über den Auswärtssieg, dann konzentrieren wir uns voll auf das schwierige Spiel gegen Aue. Auch heute haben wir Sachen gesehen, die uns nicht gefallen haben und die es zu verbessern gilt.

Eines steht fest: Sollte der SV Sandhausen diese Leistung in den kommenden Wochen bestätigen, dann kann man am Hardtwald vielleicht so früh wie noch nie die „40-Punkte-Marke“ knacken bzw. den Klassenerhalt feiern.

Mehr zum SVS:

>>> Kocaks ‚Kampfansage‘ an Schalke

>>> Andrew Wooten ist SVS-Spieler der Hinrunde

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare