Eigentor bringt SVS auf Kurs

SV Sandhausen überrascht gegen den Hamburger SV: „Sieg des Willens“

Der SV Sandhausen schlägt den Hamburger SV.
+
Der SV Sandhausen schlägt den Hamburger SV.

2. Bundesliga – Der SV Sandhausen feiert am Donnerstag einen verdienten Heimsieg gegen den Hamburger SV. Das haben die SVS-Verantwortlichen nach der Partie gesagt:

Der SV Sandhausen ist fulminant aus der zweiwöchigen Corona-Quarantäne gekommen. Dank ihrer mit Abstand besten Saisonleistung feiern die Kurpfälzer am Donnerstagabend einen sensationellen 2:1 (0:0)-Erfolg gegen einen über weite Strecken desolaten Hamburger SV. Stephan Ambrosius (46.) per Eigentor und Daniel Keita-Ruel (52.) haben binnen sechs Minuten die Treffer für Sandhausen erzielt, der eingewechselte Manuel Wintzheimer (76.) kann in der Schlussphase nur noch verkürzen.

Partie SV Sandhausen – Hamburger SV 2:1 (0:0)
Aufstellung SV Sandhausen Kapino - Nauber, Kister (73. Paurevic), Zhirov, Diekmeier, Nartey (73. Contento) - Zenga (73. Bachmann), E. Taffertshofer, Biada (80. Linsmayer) - K. Behrens, Keita-Ruel (73. Esswein)
Aufstellung Hamburger SV Ulreich - Gyamerah (63. Wintzheimer), Heyer (85. Meißner), S. Ambrosius - Vagnoman, Kinsombi (84. Dudziak), Hunt, Leibold - Jatta (15. Onana), Terodde, Kittel (85. Narey)
Tore 1:0 Ambrosius (46./ET.), 2:0 Keita-Ruel (52.), 2:1 Wintzheimer (76.)
Schiedsrichter Harm Osmers (Hannover)

SV Sandhausen feiert verdienten Heimsieg gegen Hamburger SV – Machmeier: „Ziehe den Hut vor der Mannschaft“

„Uns haben glaube ich schon viele abgeschrieben, aber wir wussten, dass wir es packen. Wir haben gesagt, dass wir alles dafür geben, gut aus der Quarantäne zu kommen und das ist uns gelungen“, sagt SVS-Kapitän Dennis Diekmeier nach Abpfiff. „Das war ein absoluter Sieg des Willens. Ein Riesenkompliment an die Mannschaft“, freut sich auch SVS-Sportchef Mikayil Kabaca. Für Präsident Jürgen Machmeier, der seiner Meinung nach die beste erste Halbzeit des SVS der letzten drei Jahre gesehen hat, ist der Sieg „hochverdient“ gewesen: „Die Jungs können heute richtig stolz auf sich sein, ich ziehe den Hut vor der Mannschaft.“

Große Freude bei SVS-Präsident Jürgen Machmeier (re.) nach dem Sieg gegen den HSV.

„Die Sandhäuser wollten ihr Leben auf dem Platz lassen. Die wussten, dass sie alles rausblasen müssen. Das war der Unterschied“, erkennt auch HSV-Trainer Daniel Thioune bei Sky an. Durch den Sieg verdrängt der SVS Osnabrück und springt bei zwei Spielen weniger als die Konkurrenz auf Relegationsplatz 16. Bereits am kommenden Sonntag (25. April/13:30 Uhr) geht es für die Schwarz-Weißen mit einem Heimspiel gegen Hannover 96 weiter.

SV Sandhausen gewinnt gegen den Hamburger SV – Der Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff! Der SV Sandhausen schlägt den Hamburger SV sensationell mit 2:1 (0:0).

90. Minute: Vier Minuten werden nachgespielt.

90. Minute: Narey wird nach einem Foul an Contento verwarnt.

84. Minute: Doppelchance für Linsmayer und Contento - nicht das 3:1.

81. Minute: Nach einer Hunt-Ecke wird Kapino gefoult - Freistoß SVS.

76. Minute: Der HSV verkürzt! Terodde steckt durch auf Wintzheimer, der Kapino überwindet.

73. Minute: Vierfach-Wechsel bei Sandhausen: Contento, Paurevic, Bachmann und Esswein ersetzen Nartey, Kister, Zenga und Keita-Ruel.

68. Minute: Riesenchance zum Anschluss! Kister verschätzt sich bei einer Flanke, Terodde kann die Kugel aus kurzer Distanz aber nicht an Kapino vorbeischieben.

65. Minute: Die Gäste erhöhen nun den Druck und schnüren den SVS zunehmend in der eigenen Hälfte ein.

61. Minute: Ein Freistoß von Hunt bringt keine Gefahr ein.

56. Minute: Wie reagiert nun der HSV nach diesem Doppel-Schock?

52. Minute: TOOOOOOOOOOR für den SVS! Eine Flanke von Nartey köpft Keita-Ruel zum 2:0 ein.

51. Minute: Einen Schuss von Onana fälscht Kister zur Ecke ab.

50. Minute: 18 Sekunden waren in Durchgang zwei gespielt.

46. Minute: Blitzstart für den SV Sandhausen! Nach einer Flanke von Biada köpft Ambrosius ins eigene Tor ein!

46. Minute: Weiter gehts.

SV Sandhausen gegen Hamburger SV – So lief die 1. Halbzeit

Pause am Hardtwald. Eine beeindruckende erste Halbzeit des SV Sandhausen! Die Kurpfälzer sind hellwach, griffig in den Zweikämpfen und haben den HSV phasenweise an die Wand gespielt. Lediglich an der Chancenverwertung hapert es noch. Die Hamburger zeigen bislang eine enttäuschende Vorstellung, lediglich ein Schuss von Leibold hat für Gefahr gesorgt.

45. Minute: Drei Minuten werden nachgespielt.

41. Minute: Der SVS schaltet nun einen Gang zurück und überlässt dem HSV den Ball.

36. Minute: Nächste SVS-Chance! Ulreich klärt einen Schuss von Keita-Ruel.

34. Minute: Nach einer guten halben Stunde steht es 5:0 für Sandhausen - nach Ecken.

28. Minute: Der HSV ist noch nicht im Spiel und leistet sich viele Fehlpässe im Mittelfeld. Die Kurpfälzer können daraus bislang aber kein Kapital schlagen.

22. Minute: Ein Freistoß von Biada bringt keine Gefahr ein.

19. Minute: Beste HSV-Chance im Gegenzug: Kittel scheitert aus kurzer Distanz an Kapino.

18. Minute: ...der nächste Beweis dafür: Behrens läuft alleine auf Ulreich zu, kann den Ball aber nicht kontrollieren und schießt deutlich übers Tor.

17. Minute: Sandhausen ist in der ersten Viertelstunde die gefährlichere Mannschaft!

15. Minute: Onana ersetzt den benommenen Jatta.

13. Minute: Jatta geht es zum Glück wieder besser, er muss dennoch raus.

9. Minute: Nach Flanke von Nauber trifft ein Schuss von Biada aus kürzester Distanz Jatta voll im Gesicht. Der Angreifer bleibt minutenlang benommen im Strafraum liegen, ist offenbar kurzzeitig bewusstlos gewesen und muss von den Ärzten behandelt werden.

6. Minute: Gefährlich! Nach scharfer Flanke von Nartey geht ein Schuss von Keita-Ruel aus kurzer Distanz knapp am Tor vorbei. Heyer hat den Ball im letzten Moment abgefälscht.

2. Minute: Eine Jatta-Flanke findet keinen Abnehmer. Erste Annäherung der Gäste.

1. Minute: Die Partie läuft, der HSV hat Anstoß.

SV Sandhausen gegen Hamburger SV – Aufstellungen

Update vom 22. April, 19:55 Uhr: Die Aufstellung des SV Sandhausen ist da. Von den wiedergenesenen Corona-Infizierten steht lediglich Torhüter Stefanos Kapino, der erst am Mittwoch wieder ins Training eingestiegen ist, in der Startelf. Jannik Bachmann (Bank) wird durch Gerrit Nauber in der Dreierkette ersetzt. Beim HSV nimmt Trainer Daniel Thioune drei Änderungen vor: Anstelle von Gjasula, Dudziak und Wintzheimer beginnen Gyamerah, Kinsombi und Jatta.

  • Aufstellung SV Sandhausen: Kapino - Nauber, Kister, Zhirov, Diekmeier, Nartey - Zenga, E. Taffertshofer, Biada - K. Behrens, Keita-Ruel
  • Aufstellung HSV: Ulreich - Gyamerah, Heyer, S. Ambrosius - Vagnoman, Kinsombi, Hunt, Leibold - Jatta, Terodde, Kittel

SV Sandhausen gegen Hamburger SV – HSV trainiert bei Astoria Walldorf

Update vom 22. April, 15:30 Uhr: In fünf Stunden kommt es zum Duell zwischen dem SV Sandhausen und dem Hamburger SV. Um sich auf die Begegnung bei den Kurpfälzern optimal vorzubereiten, hat der HSV das Trainingsgelände des FC-Astoria Walldorf genutzt. „Der Hamburger SV zu Gast im Walldorfer Dietmar-Hopp-Sportpark. Viel Erfolg für das Aufstiegsrennen“, schreibt der Regionalligist auf Facebook.

SV Sandhausen empfängt Hamburger SV – Alle Infos heute im Live-Ticker

Update vom 22. April, 14 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du heute alles zur Zweitliga-Partie SV Sandhausen gegen Hamburger SV, die um 20:30 Uhr im BWT-Stadion am Hardtwald angepfiffen wird. Schiedsrichter des Spiels ist Harm Osmers aus Hannover.

SV Sandhausen gegen Hamburger SV im Live-Ticker – So ist die Lage vor dem HSV-Spiel

Nach der zweiwöchigen Corona-Pause bekommt es der SV Sandhausen direkt mit einer echten Mammutaufgabe zu tun. Am Donnerstag (22. April/20:30 Uhr, live bei Sky) gastiert Aufstiegsaspirant Hamburger SV im BWT-Stadion am Hardtwald. Obwohl die Kurpfälzer erst am vergangenen Montag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen sind, will SVS-Trainer Gerhard Kleppinger auf der Pressekonferenz vor der Partie nicht jammern. „Es ist nicht optimal, direkt nach der Quarantäne einzusteigen, aber meine Hoffnung ist, dass das Team durch diese Situation zusammengeschweißt wurde. Wir müssen das Beste daraus machen.

Die vier Profis, die zuletzt positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, sind wieder Teil des Trainingsbetriebs. Ivan Paurevic und Denis Linsmayer stiegen bereits am Montag wieder ein, Torhüter Stefanos Kapino und der bislang noch nicht als infiziert genannte Janik Bachmann kehrten am Mittwoch zurück. Kapino wird gegen den HSV voraussichtlich direkt wieder in der Startelf stehen. „Wir beobachten ganz genau, wie die Jungs die Einheiten und die Pausen verkraften“, betont ,Kleppo‘.

Der SV Sandhausen empfängt am Donnerstag den Hamburger SV.

SV Sandhausen gegen Hamburger SV – Corona-Rückkehrer gegen HSV wieder im Kader

Den Hamburger SV, der im dritten Anlauf den lang ersenten Bundesliga-Aufstieg anstrebt, sieht der Fußballehrer „in der Offensive herausragend ausgestattet. Es wird wichtig für uns sein, hinten sicher zu stehen. Wir müssen daher sehr viel kommunizieren. In den vergangenen Heimspielen haben wir es öfters geschafft, die Null zu halten. Das muss auch am Donnerstag wieder die Vorgabe sein.“ (mab) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare