Wichtige Punkte im Kampf um Klassenerhalt 

Daghfous führt SVS zum Sieg gegen Dresden: „Von so einem Comeback träumt man!“

+
Der SV Sandhausen schlägt Dynamo Dresden mit 3:1.

Der SV Sandhausen holt den nächsten wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Gegen Dynamo Dresden drehen die Kurpfälzer - dank Rückkehrer Nejmeddin Daghfous - die Partie:

Am 6. Mai 2018, beim Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg in der vergangenen Saison, hat Nejmeddin Daghfous sein letztes Pflichtspiel für den SV Sandhausen absolviert. In der Sommer-Vorbereitung erlitt der 32-Jährige einen Kreuzbandriss. Nun, 342 Tage später, feiert der Mittelfeld-Stratege beim Heimsieg gegen Dynamo Dresden ein traumhaftes Comeback für die Kurpfälzer. 

Sandhausen dreht die Partie gegen Dresden - Traum-Comeback von Nejmeddin Daghfous

Es läuft die 54. Minute: Daghfous wird für den angeschlagenen Philipp Förster eingewechselt. Nachdem Dresden zunächst in Führung geht, leitet der Rechtsfuß erst mit seiner Ecke den Ausgleich durch Aleksandr Zhirov (69.) ein und dreht nur drei Minuten später mit einem direkten Freistoß die Partie. 

Fotos vom SVS-Heimsieg gegen Dresden

„Er ist der persönliche Sieger des Spiels heute, solche Geschichten schreibt wohl nur der Fußball", freut sich SVS-Coach Uwe Koschinat für seinen Rückkehrer. Auch Daghfous selbst zeigt sich nach Abpfiff gelöst: „Für mich lief das Spiel heute natürlich besonders glücklich. Von so einem Comeback träumt man, das wünscht sich jeder Spieler nach so einer langen Verletzung", strahlt der Matchwinner. 

Sandhausen gewinnt gegen Dresden - Andrew Wooten macht den Heimsieg perfekt

Dabei scheint es zunächst, als würde die Partie einen völlig anderen Verlauf nehmen: Nach einem Total-Blackout von Tim Kister, der Dynamo-Stürmer Erich Berko (56.) die Kugel in die Füße legt, geht Sandhausen überraschend in Rückstand. „Ich habe ihn überhaupt nicht auf dem Schirm gehabt und plötzlich liegen wir 0:1 hinten. Das war glaube ich das erste Mal, dass mir sowas passiert ist", erklärt der Innenverteidiger seinen Aussetzer. 

Dass er am Ende nicht zur tragischen Figur wird, liegt an Matchwinner Daghfous und Andrew Wooten, der mit seinem 12. Saisontreffer den 3:1-Heimsieg perfekt macht. 

SV Sandhausen gewinnt gegen Dynamo Dresden - Der Spielbericht 

Der Aufwärtstrend des SV Sandhausen geht weiter! Durch einen 3:1-Heimsieg gegen Dynamo Dresden haben die Kurpfälzer nun 13 Punkte aus den letzten fünf Spielen geholt und machen somit einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt. 

SVS-Coach Uwe Koschinat nimmt im Vergleich zum Remis gegen Paderborn eine personelle Änderung vor: Emanuel Taffertshofer ersetzt den verletzten Rurik Gislason. Beide Teams liefern sich eine muntere Anfangsphase: Bereits nach zwei Minuten scheitert Kevin Behrens frei vor Dresden-Keeper Markus Schubert, auf der Gegenseite zwingt Erich Berko (4.) Marcel Schuhen zu einer Glanzparade. 

Sandhausen verpasst Führung - Behrens scheitert mehrfach

Nach 23 Minuten wird Behrens im Strafraum zu Fall gebracht, Schiedsrichter Florian Heft lässt jedoch weiterlaufen - eine äußerst strittige Entscheidung. Auch in der Folge steht der SVS-Stürmer im Mittelpunkt: Eine Flanke von Dennis Diekmeier köpft der 28-Jährige aus kürzester Distanz am Tor vorbei. Das Remis zur Pause ist aus Gäste-Sicht schmeichelhaft. 

Erst Kister-Blackout, dann Daghfous-Freistoß - Sandhausen dreht die Partie gegen Dresden 

Nach einer knappen Stunde geht Dresden kurios in Führung: Tim Kister spielt den Ball unbedrängt in die Füße von Berko, der nur noch einschieben muss - 0:1! Die Kurpfälzer können sich nach einem kurzen Schock erholen die Partie binnen drei Minuten drehen: 

Erst trifft Aleksandr Zhirov (69.) per Kopf, kurz darauf verwandelt der eingewechselte Nejmeddin Daghfous einen direkten Freistoß - 2:1! Andrew Wooten macht in der Schlussphase den Deckel drauf und vollendet einen Konter zum 3:1-Endstand.

Am kommenden Samstag (20. April/13 Uhr) gastiert der SV Sandhausen im Abstiegskracher beim MSV Duisburg. 

Bei einem anderen Klub aus der Rhein-Neckar-Region läuft es derzeit ebenfalls rund: Mit einem Sieg am Sonntag (14. April) gegen Hertha BSC kann die TSG Hoffenheim weiterhin vom internationalen Geschäft träumen. So kannst Du die Partie live im TV, Live-Stream und Live-Ticker sehen. 

SV Sandhausen gewinnt gegen Dynamo Dresden - Der Ticker zum Nachlesen 

Die Erfolge der letzten Wochen haben dem SV Sandhausen Mut gemacht. Nichtsdestotrotz bleibt die Situation im Abstiegskampf der 2. Bundesliga eng. Zumal die Konkurrenz zuletzt ebenfalls fleißig gepunktet hat. Am Samstag empfangen die Kurpfälzer Dynamo Dresden.

HEIDELBERG24 berichtet live aus dem BWT-Stadion am Hardtwald.

SV Sandhausen – Dynamo Dresden 3:1 (0:0)

Anstoß

Samstag, 13. April um 13 Uhr im BWT-Stadion am Hardtwald

SV Sandhausen

Schuhen - Diekmeier , Zhirov , Kister , Paqarada - Linsmayer , Karl (20. Zenga) - E. Taffertshofer , P. Förster (54. Daghfous)- K. Behrens , Wooten (90. Müller)

Dynamo Dresden

Schubert - Dumic , Ballas , Gonther (78. Ebert) - Burnic - Wahlqvist , Atik , Möschl (70. Kreuzer) , Duljevic - Berko , Koné (63. Röser)

Tore 

0:1 Berko (56.), 1:1 Zhirov (69.), 2:1 Daghfous (72.), 3:1 Wooten (79.) 

Zuschauer

6.541

Schiedsrichter

Florian Heft (Neuenkirchen)

Aktualisieren

Schluss in Sandhausen. Der SVS gewinnt verdient mit 3:1 gegen Dynamo Dresden. 

90. Minute: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit. 

85. Minute: Behrens kann eine Paqarada-Flanke nicht nutzen. 

79. Minute: TOOOOOOOOOR FÜR SANDHAUSEN!!! Einen Konter vollendet Wooten zur Vorentscheidung! 

78. Minute: Daghfous sieht nach einem taktischen Foul gelb. 

72. Minute: TOOOOOOOOOOOOOR FÜR DEN SVS!!! Daghfous verwandelt einen direkten Freistoß zur Führung! 

69. Minute: TOOOOOR für den SVS! Ecke von Daghfous, Zhirov köpft ein - 1:1! 

67. Minute: Das muss das 0:2 sein! Schuhen verschätzt sich bei einer Ecke, Berko köpft die Kugel am leeren Tor vorbei. 

65. Minute: Ecke für die Gäste, Paqarada kann klären. 

61. Minute: Wie reagiert Sandhausen? Die Kurpfälzer wirken noch geschockt. 

56. Minute: Dresden führt. Kompletter Aussetzer von Kister, der die Kugel in den Lauf von Berko spielt. Der Stürmer bedankt sich und schiebt locker ein. 

54. Minute: Wechsel bei Sandhausen: Für Förster geht es nicht mehr weiter, ihn ersetzt Daghfous, der nach langer Verletzung sein Comeback feiert. 

51. Minute: Förster bleibt auf dem Rasen liegen, die Partie ist derzeit unterbrochen. 

48. Minute: Schuss von Paqarada - drüber. 

46. Minute: Weiter gehts. 

Pause in Sandhausen. Die Gastgeber müssen hier eigentlich schon mit mindestens zwei Toren führen. Allein Kevin Behrens vergibt beste Gelegenheiten. Aus Sicht der Gäste ist das Unentschieden äußerst schmeichelhaft. Wir melden uns gleich zurück. 

45. Minute: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit. 

44. Minute: Noch einmal eine Ecke für Dresden, letztlich aber ohne Gefahr. 

38. Minute: Sandhausen drängt weiter auf die Führung. Das Unentschieden ist aus Sicht der Gäste nun schmeichelhaft. 

33. Minute: Unglaubliche Szene: Eine Flanke von Diekmeier muss Behrens nur noch einköpfen, der Ball geht jedoch aus unerklärlichen Gründen am Tor vorbei. 

29. Minute: Ecke für Sandhausen, ohne Gefahr. 

23. Minte: Behrens wird im Strafraum zu Fall gebracht, Schiedsrichter Heft lässt weiterlaufen. Eine äußerst strittige Entscheidung. 

20. Minute: Nach einem Zweikampf bleibt Karl verletzt am Boden liegen. Für ihn geht es nicht mehr weiter, Erik Zenga kommt in die Partie. 

16. Minute: Behrens tankt sich durch die Gäste-Abwehr, seine Hereingabe wird aber geklärt. 

10. Minute: Eine Ecke von Paqarada verlängert Karl zu Behrens, der die Kugel aus fünf Metern nicht aufs Tor bringen kann.

8. Minute: Die mitgereisten Dynamo-Fans machen hier mächtig Lärm.

4. Minute: Berko probiert es aus der Distanz - Schuhen lenkt die Kugel klasse übers Tor.  

3. Minute: Nun Eckball auf der Gegenseite, Sandhausen kann klären. 

2. Minute: Sofort die erste Großchance für Sandhausen! Wooten steckt durch auf Behrens, der alleine vor Schubert scheitert. Die anschließende Ecke bringt nichts ein. 

1. Minute: Die Partie läuft. 

SV Sandhausen gegen Dynamo Dresden - Aufstellung 

SVS-Coach Uwe Koschinat nimmt im Vergleich zum Unentschieden gegen Paderborn eine Änderung an seiner Startelf vor: Emanuel Taffertshofer ersetzt den verletzten Rurik Gislason

Sandhausen gegen Dresden - Der Vorbericht 

Am Samstag (13. April, 13 Uhr) empfängt der SV Sandhausen im BWT-Stadion am Hardtwald Dynamo Dresden. Bei den Sachsen verläuft die Saison nicht so, wie man es sich zu Beginn vorgestellt hat. Nachdem Uwe Neuhaus und Maik Walpurgis entlassen worden sind, ist Cristian Fiél bereits der dritte Trainer in der laufenden Spielzeit. Der ehemalige Profi ist nach fünf Spielen (vier Unentschieden, ein Sieg) im Amt noch immer ungeschlagen. 

Uwe Koschinat warnt daher vor Dresden. „Sie sind eine hervorragend organisierte Mannschaft, die ihre Qualität jederzeit umsetzen kann. Auch und vor allem mit dem neuen Trainer haben sie es geschafft, den Spielstil des Vorgängers besser zu transportieren“, betont der SVS-Coach. „Wir wollen am Samstag einen Dreier holen und dürfen keinesfalls zu naiv ins Spiel gehen.“

SV Sandhausen muss gegen Dresden auf Rurik Gislason verzichten

Schlechte Nachrichten gibt es indes von Rurik Gislason, der gegen Paderborn verletzungsbedingt ausgewechselt worden ist. Die Diagnose steht jetzt fest: Der Isländer laboriert an einer Muskelverletzung in der Wade und fällt gegen Dresden definitiv aus.

Noch schlimmer hat es SVS-Kapitän Stefan Kulovits erwischt. Der Österreicher hat sich im Training einen Wadenbeinbruch zugezogen und wird in dieser Spielzeit nicht mehr zum Einsatz kommen können. Jesper Verlaat ist wieder ins Training eingestiegen und wäre eine Option für das Spiel am Samstag. Fabian Schleusener, der sich gegen Ingolstadt einen Schienbeinbruch zugezogen hat, hat das Krankenhaus inzwischen verlassen und hat seine Reha begonnen. Das Hinspiel gegen Dynamo hat der SVS mit 1:3 verloren.

SV Sandhausen gegen Dynamo Dresden heute live im TV und Live-Stream

  • Das Heimspiel des SV Sandhausen gegen Dynamo Dresden wird nicht im Free-TV übertragen. Lediglich auf dem Pay-TV-Sender Sky wird die Partie zu sehen sein.
  • Auf Sky Sport Bundesliga 4 und Sky Sport Bundesliga 4 HD läuft das Einzelspiel, Kommentator ist Sven Haist. Die Konferenz kannst Du auf Sky Sport Bundesliga 2 und Sky Sport Bundesliga 2 HD verfolgen, hier kommentiert Jürgen Schmitz.
  • Sky-Kunden können die Partie auch über die App „Sky-Go“ im Live-Stream sehen.

Sandhausen gegen Dresden heute im Bundesliga-Radio von Amazon

  • Über Amazon Music Unlimited kannst Du die Partie online im Audio-Livestream verfolgen.

Sandhausen gegen Dresden: Highlights heute im Free-TV und auf DAZN

  • Die ersten Highlights der Partie gibt es am Samstag ab 18:30 Uhr in der ARD Sportschau. Ab 23:30 Uhr gibt es eine weitere Zusammenfassung im aktuellen Sportstudio des ZDF.
  • Der kostenpflichtige Sportstreaming-Dienst DAZN wird 40 Minuten nach Abpfiff ein Highlight-Video veröffentlichen.

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur Zweitliga-Partie SV Sandhausen gegen Dynamo Dresden (Samstag, 13. April/13 Uhr).

___

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

mab

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare