9:0

Gegen Eppelheim: Sandhausen gewinnt beim zweiten Testspiel haushoch!

+
Daghfous trifft in der zweiten Halbzeit (Archivfoto)

Eppelheim - Im zweiten Testspiel der Vorbereitung schlägt der SV Sandhausen den ASV/DJK Eppelheim souverän mit 9:0. Mehr zum Spiel und das Fazit des Trainers:

Nachdem der SV Sandhausen bereits am Freitag (29. Juni)das erste Testspiel erfolgreich absolviert, zeigt er sich auch am Samstag (30. Juni) von seiner besten Seite.

Die Rahmenbedingungen können besser nicht sein. Über 400 Zuschauer haben sich auf dem nagelneuen Trainingsgelände eingefunden, um das Freundschaftsspiel zwischen dem Landesligisten und dem Zweitligisten live zu verfolgen. 

Trainer Kenan Kocak nimmt im Vergleich zur gestrigen Begegnung beim ASC Neuenheim mehrere Änderungen vor: Im Sturm beginnen Kevin Behrens und Fabian Schleusener. Letzterer eröffnet den Torreigen bereits nach zwei Minuten per Kopf zum 1:0. Zehn Minuten später erhöht der Neuzugang vom SC Freiburg auf 2:0. 

In der 26. Minute hat Leart Paqarada die Chance, per Foulelfmeter zu erhöhen. Doch Eppelheims Schlussmann Dominik Machmeier, Sohn von Sandhausens Präsident Jürgen Machmeier, der vom SVS nach Eppelheim wechselte, taucht ab und kann den Ball abwehren. Besser macht es Behrens in der 28. Minute, als er einen Distanzschuss im linken oberen Winkel versenkt. Die 4:0-Halbzeitführung besorgt Korbinian Vollmann kurz vor der Pause. Im Eins-gegen-Eins behält er die Nerven und trifft sicher ins rechte untere Eck. 

Zum zweiten Durchgang wechselt Kocak wieder komplett durch. Andrew Wooten, der bereits am Freitag einen Doppelpack erzielte, macht genau dort weiter, wo er aufgehört hatte. In der 52. und 69. Minute erhöht der US-Amerikaner auf 6:0. In der 71. und 74. Minute erzielen Gouaida und Zenga das 7:0 und 8:0, ehe Wooten mit seinem dritten Treffer zum 9:0-Endstand einnetzt. 

Den nächsten Test bestreitet der SVS am Mittwoch (04. Juli) in Oberachern. 

SVS erste Halbzeit: 

Wulle – Klingmann, Kister, Verlaat, Paqarada, Gipson, Jansen, Kulovits (C), Vollmann, Behrens, Schleusener 

SVS zweite Halbzeit: 

Lomb, Hansch, Karl, Seegert, Zhirov, Müller, Zenga, Daghfous, Förster, Gouaida, Wooten

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Sandhausen“ und verpasse keine Nachricht über den SVS

Stimmen zum Spiel

Die beiden Spiele waren wichtig für die Jungs und sie haben es auch sehr gut gemacht. Auch wenn in den Abläufen natürlich noch nicht alles reibungslos verläuft, bin ich mit dem bisherigen Stand sehr zufrieden. Auch unsere neuen Spieler konnten in den beiden Spielen und auch im Training überzeugen. Ich denke, dass wir in dieser Saison eine schlagkräftige Mannschaft haben, mit der wir unsere Ziele erreichen können“,  so Trainer Kenan Kocak

Ich denke, wir können zufrieden sein. Wir haben die Spiele genutzt, um uns zu zeigen und haben ordentlichen Fußball geboten. Wir sind auf einem guten Weg. Auch die Neuzugänge bringen sich super ein, das klappt schon ziemlich gut“, sagt Philipp Förster.

Vor meinem Treffer dachte ich mir, versuche es einfach. Schön, dass es geklappt hat und dann sogar von außerhalb des Strafraums. Daran wollte ich ja arbeiten. Wir haben uns in den ersten beiden Tests voll reingehauen und man konnte sehen, dass sich jeder Einzelne präsentieren will", so Kevin Behrens.

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

pm/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare