SVS rockt die 2. Bundesliga

SV Sandhausen ist die Mannschaft der Stunde  

+
Der SV Sandhausen rockt die 2. Bundesliga! Sandhausens Trainer Uwe Koschinat (M) jubelt über den Sieg gegen Holstein Kiel.

Der SV Sandhausen ist derzeit das Überraschungsteam in der Zweitliga-Rückrunde. Der Positivlauf der Kurpfälzer ist beeindruckend - und macht sich nun auch statistisch bemerkbar:

Am Ende hat man gemerkt, dass einige Spieler unheimlich mit sich selbst zu tun haben und, dass wir wahnsinnig viele falsche Entscheidungen getroffen haben. Insofern ist das 0:3 in der Höhe leider absolut verdient und der Tiefpunkt“, lässt ein völlig konsternierter Trainer Uwe Koschinat nach der Heimniederlage des SV Sandhausen gegen Erzgebirge Aue (2. März) verlautbaren. 

Sein Blick auf dem Weg zur Pressekonferenz nach der niederschmetternde Niederlage verrät viel über die Gemütslage des sympathischen Fussball-Lehrers. Der Coach scheint sichtlich geknickt zu sein und muss der Öffentlichkeit erklären, warum der SV Sandhausen nach dem 24. Spieltag die unrühmliche Rote Laterne übernommen hat.

Rote Laterne und Unruhe beim SV Sandhausen - Otmar Schork tritt zurück 

Der Verein liegt nach der Niederlage gegen Aue am Boden und Koschinat ist angezählt. Bereits vor dem Abstiegs-Endspiel gegen den 1. FC Magdeburg folgt der nächste Paukenschlag am Hardtwald: Der langjährige und verdiente Geschäftsführer Sport Otmar Schork verkündet seinen Rücktritt. 

Die Tabellensituation bei gleichzeitiger Unruhe im Verein, lassen für die Außehnstehenden nur einen Schluss zu: Für die Schwarz-Weißen endet nach sieben Jahren die Zweit-Liga-Zugehörigkeit. Nur die Wenigsten glauben an die Wende - in den Medien wird nur noch über Ursachen und Gründe des kommenden Abstiegs diskutiert.

Trainer Uwe Koschinat schafft mit SV Sandhausen die Wende 

Doch der fokussierte ‚Fußballprofessor‘ Koschinat lässt sich nicht beirren und baut die Mannschaft wieder auf. Acht Spiele in Folge ist der SV Sandhausen in der 2. Bundesliga nun schon ungeschlagen. In dieser Zeit haben die Kurpfälzer stolze 20 von möglichen 24 Punkten gesammelt und sich vom Abstiegskandidaten zum Überraschungsteam der Liga entwickelt. 

SV Sandhausen auf drittem Platz in der Rückrunde der 2. Bundesliga

Ein Positiv-Lauf, der nach den vorangegangen Ereignissen schier unglaublich ist - und der sich nun auch statistisch bemerkbar macht: In der Rückrunden-Tabelle belegen die Kurpfälzer nach 15 Spielen den dritten Platz. Betrachtet man ausschließlich die vergangenen sieben Spiele, ist der SVS sogar Tabellenführer (!). 

Pl.

Verein

Sp.

g.

u.

v.

Tore

Diff.

Punkte

1.

SC Paderborn 07

15

9

2

4

35:18

17

29

2.

1. FC Köln

15

8

2

5

35:22

13

26

3.

SV Sandhausen

15

7

4

4

25:20

5

25

4.

Arminia Bielefeld

15

7

4

4

27:24

3

25

Eigentlich ein untypischer Saisonverlauf für die Kurpfälzer, denn in den vergangenen Spielzeiten lief es für die Schwarz-Weißen meist in der Hinrunde gut, nach der Winterpause kam dann oft der Einbruch

SV Sandhausen hebt ‚Heidenheim-Fluch‘ auf und will Klassenerhalt perfekt machen 

Neben der Vertreibung des Abstiegsgespensts aus dem Hardtwald gelingt es dem SV Sandhausen auch die epochale Durststrecke gegen den 1. FC Heidenheim zu beenden! Nach sage und schreibe zehn Jahren hat man gegen den FCH wieder drei Punkte auf der Habenseite.  

Die gute Rückrunde kann am kommenden Sonntag (11. Mai/15:30 Uhr) mit dem vorzeitigen Klassenerhalt im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld gekrönt werden.

mab/esk

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare