Ab Januar

Neuer E-Sport-Wettbewerb: SVS nimmt an Klubmeisterschaft teil! 

+
Der SV Sandhausen nimmt an der neu gegründeten "VBL Club Championship" teil. 

Köln - Insgesamt 22 Teams aus den deutschen Profifußball-Ligen nehmen an der neu geschaffenen eFootball-Meisterschaft "VBL Club Championship" teil. Mit dabei auch das eSport-Team des SV Sandhausen: 

Wie die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Montag bekanntgegeben hat, werden ab dem 16. Januar 2019 insgesamt 13 Teams aus Bundesliga und neun aus der 2. Bundesliga erstmals den deutschen Klub-Meister im Fußball an der Spielekonsole ermitteln.

21 Spieltage, keine Rückrunde

Bis zum Saison-Abschluss im März 2019 absolvieren die Teams 21 Spieltage, eine Rückrunde gibt es nicht. Die einzelnen Begegnungen finden im sogenannten "Davis-Cup-Format" statt. Das heißt: Zwei Spiele werden im Modus eins-gegen-eins ausgetragen - eines auf der PlayStation und eines auf der Xbox-Konsole - das dritte Spiel im Modus zwei-gegen-zwei auf einer durch die Heimmannschaft gewählten Konsole. 

>>> Mehr als nur Zocken! Das steckt hinter dem E-Sport-Konzept des SVS

Alle Teilnehmer der Meisterschaft treten mit der virtuellen Entsprechung ihrer Profi-Mannschaften an, alle Spieler und Teams erhalten dabei innerhalb des Spiels jedoch die gleiche aggregierte Spielstärke, um Wettbewerbsvorteile auszugleichen. 

Qualifikation für Einzelspieler-Meisterschaft möglich 

Bisher existierte auf dem deutschen eFootball-Markt mit der "TAG Heuer Virtual Bundesliga" eine inoffizielle Meisterschaft für Einzelspieler. Die neue DFL-Liga ist ausschließlich eSport-Profis der Bundesliga-Klubs vorbehalten. Über die Abschlusstabelle und ein Play-off-System hat man zudem die Chance, sich für die Einzelspieler-Meisterschaft zu qualifizieren.

Die Teilnehmer der VBL Club Championship 2019: 

Bundesliga: FC Augsburg, Hertha BSC, SV Werder Bremen, Eintracht Frankfurt, Hannover 96, RB Leipzig, Bayer 04 Leverkusen, 1. FSV Mainz 05, Borussia Mönchengladbach, 1. FC Nürnberg, FC Schalke 04, VfB Stuttgart, VfL Wolfsburg 

2. Bundesliga: DSC Arminia Bielefeld, VfL Bochum 1848, SV Darmstadt 98, SpVgg Greuther Fürth, Hamburger SV, FC Ingolstadt 04, Holstein Kiel, 1. FC Köln, SV Sandhausen

mab/SID

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare