SV Sandhausen holt wichtige Punkte

Ausgelassene Stimmung nach ‚Schnee-Sieg‘ gegen Bielefeld

+
Die Spieler des SV Sandhausen feiern nach dem 3:1-Sieg gegen Arminia Bielefeld.

Sandhausen – Der SV Sandhausen hat die Hinrunde mit einem Heimsieg gegen Bielefeld abgeschlossen. Was der Schlüssel zum Sieg gewesen ist und warum Präsident Jürgen Machmeier mahnt:

Diese drei Punkte sind für den SV Sandhausen verdammt wichtig! Durch das 3:1 gegen Arminia Bielefeld steht die Mannschaft von Trainer Kenan Kocak nach der Hinrunde auf dem siebten Tabellenplatz.

Dabei ist die Partie unter besonderen Vorzeichen gestanden. Schließlich ist der Rasen im BWT-Stadion am Hardtwald aufgrund des starken Schneefalls nur sehr schwer zu bespielen gewesen. „Die Bedingungen heute waren extrem, gerade in der ersten Halbzeit. Da muss man als Stürmer auch viel spekulieren“, betont Richard Sukuta-Pasu, der sechs Minuten nach dem Bielefelder Ausgleich das wichtige 2:1 erzielt hat.

Fotos von der Schnee-Schlacht am Hardtwald 

Sein Sturmpartner Lucas Höler hat die Kurpfälzer Sekunden vor dem Pausenpfiff in Führung gebracht. „Kombinationsfußball war heute kaum möglich. Oftmals haben sich die Mannschaften den Ball gegenseitig hin und her geschoben. Heute hat die Mannschaft das Spiel gewonnen, die mehr gekämpft hat“, so Höler.

Durch die außergewöhnlichen Platzverhältnisse ist auch der ursprüngliche Matchplan über den Haufen geworfen worden - wie Kenan Kocak nach der Partie verrät: „Wir haben uns im Vorfeld intensiv mit dem Gegner beschäftigt und uns einen Matchplan zurechtgelegt. Nachdem wir dann hier im Stadion ankamen, mussten wir unseren Plan ändern und wir haben unser Spiel auf zweite Bälle umgestellt. Ein großes Kompliment an die Mannschaft, die den Bedingungen heute getrotzt hat. Wir freuen uns sehr über drei Punkte gegen diesen starken Gegner.“

Mahnende Worte von Machmeier

Den Schlusspunkt hat der eingewechselte Julian Derstroff gesetzt, der noch zum 3:1 getroffen hat. „Wir haben heute als Mannschaft gezeigt, was man mit Kampf, Leidenschaft und Herz erreichen kann. Auf solch einem Platz entscheidet nicht die spielerische Qualität“, sagt der 25-Jährige.

Dass die Freude über den Sieg so groß ist, ist nicht verwunderlich. Schließlich ist es in den letzten Wochen nicht rund gelaufen. Aus den sieben Spielen zuvor haben die Schwarz-Weißen nur einen Sieg geholt. „Wir sind überhaupt nicht zufrieden, wie es in den letzten Wochen gelaufen ist. Ich bin überzeugt, dass die Mannschaft in der Rückrunde eine Reaktion zeigen wird“, sagt SVS-Präsident Jürgen Machmeier.

Der Rückrunden-Auftakt ist bereits in der kommenden Woche. Dann gastiert Tabellenführer Holstein Kiel im BWT-Stadion am Hardtwald (Sonntag, 17. Dezember/13:30 Uhr).

SV Sandhausen – Arminia Bielefeld 3:1 (1:0)

SV Sandhausen: Schuhen - Gipson , Kister , Knipping , Paqarada - Linsmayer , P. Förster (67. Jansen) - Daghfous , Zejnullahu - Höler , Sukuta-Pasu (89. Vunguidica)

Arminia Bielefeld: Ortega - Teixeira , Börner , Salger , Hartherz - Schütz (79. Weihrauch) , Prietl - Putaro (72. Hemlein), Kerschbaumer (62. Brandy) - Klos , Voglsammer

Tore: 1:0 Höler (45.), 1:1 Voglsammer (54.), 2:1 Sukuta-Pasu (60.), 3:1 Derstroff (88.)

Schiedsrichter: Christof Günsch (Marburg)

Zuschauer: 4.354

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare