Auswärts gegen Arminia Bielefeld

So will Sandhausen die Mannschaft der Stunde knacken

+
Der SV Sandhausen muss zu Arminia Bielefeld.

Sandhausen – Der SV Sandhausen will bei Tabellenführer Arminia Bielefeld für eine Überraschung sorgen. Dabei müssen die Sandhäuser auf einen Neuzugang verzichten.

  • SV Sandhausen zu Gast bei Arminia Bielfeld.
  • Bielefeld ist Spitzenreiter der 2. Bundesliga.
  • SV Sandhausen muss auf Marlon Frey verzichten.

Das erste Spiel nach der Länderspielpause hat es in sich! Für den SV Sandhausen geht es am Samstag (23. November/13 Uhr) schließlich zu Tabellenführer Arminia Bielefeld. Die Ostwestfalen sind auch in der Jahrestabelle 2019 mit viel Abstand auf Platz eins. „Die Arminia hat schon in der vergangenen Saison eine sehr starke Rückrunde gespielt“, betont Sandhausen-Trainer Uwe Koschinat am Donnerstag. „Der Kader hat sich kaum verändert, wurde aber gezielt verstärkt. Die Mannschaft hat sich sehr gut weiterentwickelt.

Besonders das starke Sturmduo Andreas Voglsammer (acht Tore) und Fabian Klos (zehn Tore) hat in den vergangenen Wochen seine Klasse unter Beweis gestellt. „Wir werden die Euphorie zu spüren bekommen“, erwartet Koschinat auf der Bielefelder Alm einen heißen Tanz.

SV Sandhausen zu Gast bei Tabellenführer Arminia Bielefeld

Der Fußball-Lehrer hat seine Startelf bereits im Kopf, lässt sich öffentlich aber natürlich noch nicht in die Karten schauen. „Es wird ein Schlüssel sein, wie aktiv und eklig wir in den ersten Minuten auftreten“, sagt Koschinat mit Blick auf die Spielweise. Die Anfangsphase ist in den vergangenen Spielen eine der Schwächen der Sandhäuser gewesen. „Da waren wir zu passiv“, so der SVS-Coach, der sich am Donnerstag auch zu der abfälligen Aussage von Uli Hoeneß geäußert hat.

Nicht mitwirken kann Marlon Frey. Der Mittelfeldspieler hat sich nach einem Zweikampf im Training einen doppelten Bänderriss im rechten Knöchel zugezogen. Der Neuzugang hat zuletzt die Position des langzeitverletzten Erik Zenga eingenommen.

SV Sandhausen: Koschinat lobt Klingmann

Ein Extralob spricht Koschinat Philipp Klingmann aus, der nach der Winterverpflichtung von Dennis Diekmeier nur noch Ersatzspieler ist. „Es ist für ihn eine schwierige Situation, aber es ist bemerkenswert, wie er mit seiner Rolle umgeht.

Im HEIDELBERG24-Interview spricht Uwe Koschinat zudem über seine eigene Zukunft am Hardtwald. Die Partie gegen Bielefeld wird live von Sky übertragen. HEIDELBERG24 berichtet im Live-Ticker.

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare