1. Mannheim24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

Gegen ‚Angstgegner‘ Heidenheim soll Zählbares her

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kenan Kocak will mit dem SVS den zweiten Saisonsieg einfahren.
Kenan Kocak will mit dem SVS den zweiten Saisonsieg einfahren. © picture alliance / dpa

Sandhausen – Trotz der Niederlage hat der SV Sandhausen für seine gute Leistung in Braunschweig viel Lob bekommen. Am Dienstag will sich die Kocak-Elf auch wieder mit Punkten belohnen.

Für Lob kann man sich bekanntlich nichts kaufen, dennoch machen die positiven Worte, die Braunschweig-Trainer Torsten Lieberknecht in Richtung Sandhausen gewählt hat, deutlich, dass der SVS zumindest spielerisch auf einem guten Weg ist. „Sandhausen war der erwartet schwere Gegner. Wir mussten uns extrem strecken, um diese drei Punkte einzufahren“, betont Lieberknecht nach dem 2:1-Sieg über den SVS.

Auch Kenan Kocak sieht seine Elf auf einem guten Weg: „Auch wenn es nach einer Niederlage dumm klingt, ich bin mit dem Auftritt meiner Mannschaft sehr zufrieden. Wir haben dem Tabellenführer das Leben sehr schwer gemacht und haben nur wenige Chancen zugelassen. Braunschweig hat uns gezeigt, was es heißt effektiv zu sein.“

Für den 35-Jährigen ist diese Partie ein weiterer Schritt in die richtige Richtung: „Auf dieser Leistung können wir aufbauen.“ Die Chance dazu haben die Badener bereits am Dienstag, 20. September. Dann gastiert der 1. FC Heidenhem im Hardtwaldstadion.

Seit 2009 kein Sieg gegen Schmidts Heidenheimer

Neben Eintracht Braunschweig, gegen die man in 14 Duellen nur einmal gewonnen hat, ist Heidenheim DER ‚Angstgegner‘ der Schwarz-Weißen. Seit August 2009 (!) wartet der SVS jetzt schon auf einen Sieg gegen den FCH. Trainer damals wie heute ist Frank Schmidt. Der Fußball-Lehrer hat in diesen Tagen ein ganz besonderes Jubiläum gefeiert. 

Bereits seit neun Jahren steht er an der Seitenlinie der Heidenheimer. Der Erfolg spricht für den 42-Jährigen: Nach dem Zweitliga-Aufstieg 2014 hat sich der FCH in der 2. Bundesliga etabliert und steht nach Siegen beim VfB Stuttgart und gegen Fortuna Düsseldorf aktuell sogar auf dem dritten Tabellenplatz.

Auch wenn beim SV Sandhausen zuletzt eine Leistungssteigerung zu erkennen ist , stehen die Badener schon unter einem gewissen Zugzwang, denn in Sachen Punktausbeute ist nach wie vor noch Luft nach oben. Anpfiff im Hardtwaldstadion ist am Dienstag, 20. September, um 17:30 Uhr.

Auch bei diesem Spiel hast Du wieder die Möglichkeit bei unserem SVS-Trikot-Lotto abzusahnen. Tippe einfach, welche drei Spieler nach Stefan Kulovits und Marco Knaller einlaufen und mit ein bisschen Glück darfst Du ein Kind bestimmen, das beim nächsten Heimspiel gegen Dresden den Spielball aufs Feld trägt und gemeinsam mit den Zweitliga-Profis einläuft (>>> Weitere Infos).

Voraussichtliche Aufstellung SV Sandhausen: Knaller - Klingmann, Gordon, Kister, Paqarada - Linsmayer, Kulovits, Kosecki, Pledl - Wooten, Höler

Mehr zum Thema:

>>> Großzügige Spende von SVS-Mitglied

>>> Kevin Kratz wechselt in die USA

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Auch interessant

Kommentare