Gastspiel im Erzgebirge

SVS-Trainer Schwartz: „Müssen an Leistungsgrenze gehen“

+
Alois Schwartz warnt vor Erzgebirge Aue.

Sandhausen - Am Sonntag erwartet den SV Sandhausen beim Auswärtsspiel in Aue Abstiegskampf pur. Die zuletzt starken Auftritte in der Fremde machen Alois Schwartz aber Hoffnung.

Mit Erzgebirge Aue treffen die Sandhäuser auf ein Team, das mitten im Abstiegskampf steckt und zuletzt mit starken Resultaten wie beim 1:0-Auswärtssieg bei 1860 München auf sich aufmerksam gemacht hat.

SVS-Trainer Alois Schwartz ist sich der Schwierigkeit der Aufgabe durchaus bewusst. Schließlich sind die „Veilchen“ eine erfahrene Mannschaft, was den Abstiegskampf angeht. Wir müssen an unsere Leistungsgrenze gehen“, fordert Schwartz von seinen Spielern. 

Der 48-Jährige ist sich sicher, dass seine Mannschaft „mit breiter Brust nach Aue“ fahren wird und den zu erwartenden Druck der Gastgeber auch standhalten wird. Er verweist dabei auf die zuletzt starken Auftritte des SVS in der Fremde. 

Mehrere Alternativen für Stiefler

Die schwere Verletzung von Manuel Stiefler, der nach seinem Kreuzbandriss rund fünf Monate ausfällt, erfordert Veränderungen in der Startelf. Neben Steven Zellner, der Stiefler gegen Union Berlin bereits ersetzt hat, sind der wiedergenesene Stefan Kulovits, Alexander Bieler sowie der spanische Neuzugang Nono mögliche Alternativen für die Partie am Sonntag.

Verzichten müssen die Badener auf Florian Hübner, der nach seiner fünften gelben Karte gesperrt ist, und auf den Langzeitverletzten Robert Zillner. Leart Paqarada und Marc Pfertzel haben indes noch Trainingsrückstand und werden in Aue wohl ebenso nicht im Kader stehen.

Vorentscheidung im Abstiegskampf

Sollte der SV Sandhausen bei Erzgebirge Aue (Platz 17) gewinnen, können die Badener wohl schon für eine weitere Saison in der zweiten Bundesliga planen. Schließlich haben die Schwarz-Weißen aktuell bereits acht Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone bei noch sieben ausstehenden Spielen.

Anpfiff im Sparkassen-Erzgebirgsstadion ist am Sonntag um 13:30 Uhr.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare