1. Mannheim24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

SVS kooperiert mit VfB Bad Rappenau

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

null
Joachim Stadler (li.), Leiter des Nachwuchsleistungszentrums des SVS, Rolf Frey (Mi.), Jugendvorstand des SVS, Harry Griesbeck (2. v. re.) , Sportkoordinator des VfB Bad Rappenau, sowie Klaus Funk (2. v. li.) und Holger Bleymeyer, beide Berater des Vorstands Sport beim VfB Bad Rappenau © SV Sandhausen

Sandhausen – Die erste Mannschaft des SV Sandhausen ist furios in die neue Saison gestartet. Nun setzt man im Nachwuchsbereich der Badener die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.

Das Nachwuchsleistungszentren des SV Sandhausen (NLZ) und des VfB Bad Rappenau haben eine Kooperation vereinbart. 

Die Fußballer aus der Kur- und Wellnessstadt sind der erste offizielle Partner des SVS-Nachwuchses um Joachim Stadler: „Wir danken dem VfB und freuen uns, dass wir mit Bad Rappenau den Anfang machen konnten. Nach diesem Startschuss sollen natürlich weitere Partner folgen. Hierzu befinden wir uns in vielversprechenden Gesprächen“, sagt der Sandhäuser NLZ-Leiter. 

Weiter erklärt der Ex-Profi Stadler, dass beide Seiten im Nachwuchsbereich voneinander profitieren werden. Beispielsweise werde der SV Sandhausen Fortbildungen für die VfB-Übungsleiter anbieten. Während die Trainer aus Bad Rappenau durch Praktika und Hospitationen im SVS-NLZ vorankommen, erhält der SVS beispielsweise bei Talentsichtungstagen, die der VfB Bad Rappenau veranstaltet, die Möglichkeit, talentierte Kicker in Augenschein zu nehmen. 

„Wir werden uns regelmäßig austauschen und uns im Bereich der Talentsichtung gegenseitig informieren“, ergänzt Stadler. Zeitnah gehe es in die Feinplanung für die ersten Termine zur Jugendförderung.

SVS/nwo

Auch interessant

Kommentare