1. Mannheim24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

2:0 – SV Sandhausen holt wichtige Punkte gegen Aalen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robin Eichelsheimer

Kommentare

null
Sandhausens Andrew Wooten (r) im Zweikampf mit Aalens Maximilian Welzmüller. © picture alliance / dpa

Sandhausen – Ganz wichtige drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt! Der SV Sandhausen gewinnt nach einem Treffer von Aziz Bouhaddouz und einem Eigentor von Sascha Mockenhaupt 2:0 im Hardtwaldstadion.

Der SV Sandhausen hat im Kampf gegen den Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga einen großen Schritt gemacht. Die Badener besiegten daheim den direkten Rivalen VfR Aalen mit 2:0 (0:0) und schafften mit nun 28 Punkten den Anschluss ans Mittelfeld. 

Die Aalener starteten von Anfang an hellwach in die Partie und suchten früh den Weg nach vorne. Sandhausen ließ sich nicht beirren, doch waren es zunächst die Gäste, die die Initiative ergriffen.

Bereits in der 10. Minute dann die hochkarätige Chance für Sascha Mockenhaupt vom VfR, der alleine vor SVS-Keeper Riemann stand. Doch der Schuss fand nicht sein Ziel. Collin Quaner erwischte den Abpraller, war aber offensichtlich so überrascht, dass er aus vier Metern nicht verwerten konnte.

Nun fanden die Gastgeber immer besser in die Partie, auch wenn die klaren Gelegenheiten noch ausblieben.

Das sollte sich jedoch in der 24. Minute ändern. Andrew Wooten vergab aus knapp drei Metern, spitzelte am freien Tor vorbei. DIE Chance bisher!

Nach anfänglicher Druckphase der Aalener war die Partie spätestens jetzt ein offener Schlagabtausch, doch beiden Teams fehlte bis zum Halbzeitpfiff das Quäntchen Glück.

Die zweite Hälfte startete etwas zerfahrener, mit leichtem Vorteil für die Hausherren. Doch klare Chancen ließen auf sich warten.

In der 65. Minute dann endlich der Befreiungsschlag für den SVS. Nach einem langen Ball und Zuspiel per Kopf von Florian Hübner war es Stürmer Aziz Bouhaddouz, der den Ball aus rund sieben Metern zum 1:0 einnetzte.

Die Aalener versuchten nun, das Ruder herumzureißen, doch es blieb bei dem Versuch. Der SVS ließ keine klaren Gelegenheiten zu.

In der 83. Minute dann die Vorentscheidung: Nach einem langen Abschlag von Sandhausen-Keeper Riemann stürmte Wooten auf das Aalender Tor. Sascha Mockenhaupt spritzte dazwischen und hob den Ball von der Strafraumgrenze ins eigene Tor. 2:0 in der 83. Minute. Das Spiel war gelaufen und das Team um Coach Alois Schwartz konnte drei ganz wichtige Punkte im Kamf um den Klassenerhalt einheimsen.

rob

Auch interessant

Kommentare