Nächster SVS-Auswärtssieg?

Koschinat warnt vor Nürnberg: „Spaziergang wird es nicht"

+
SVS-Coach Uwe Koschinat warnt vor dem 1. FC Nürnberg.

Sandhausen - Gelingt dem SV Sandhausen beim 1. FC Nürnberg der zweite Auswärtssieg in Folge? SVS-Trainer Uwe Koschinat mahnt vor zu viel Euphorie:

  • SV Sandhausen gastiert beim 1. FC Nürnberg. 
  • Verletzten-Lazarett beim SVS lichtet sich. 
  • Besondere Partie für zwei Sandhausen-Profis.

Vor dem zweiten Auswärtsspiel in Folge warnt Trainer Uwe Koschinat vom SV Sandhausen eindringlich vor dem 1.FC Nürnberg. „Ohne die vielen späten Gegentore hätte der Club neun Punkte mehr und würde nicht auf einem Abstiegsplatz stehen", erklärt der Fußballlehrer auf der Pressekonferenz am Freitag. „Ein Spaziergang wird es für uns nicht."

SV Sandhausen zu Gast beim 1. FC Nürnberg

Für Dennis Diekmeier und Rurik Gislason ist es ein Wiedersehen mit dem Ex-Klub. Der isländische WM-Teilnehmer Gislason steht in Sandhausen allerdings im Schatten von Kevin Behrens. Der Stürmer hat beim 3:1-Sieg in Osnabrück am Mittwoch seine Saisontreffer Nummer acht und neun erzielt. „Vor einem Jahr musste er noch geführt werden, jetzt ist er Führungsspieler", sagt Koschinat zum Shooting-Star.

Wegen der fünften Gelben Karte wird Julius Biada am Sonntag (2. Februar/13:30 Uhr, live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker) gegen Nürnberg fehlen. Dagegen steht Robin Scheu nach seiner Muskelverletzung wieder zur Verfügung. Auch Philipp Klingmann und Roman Hauck haben wieder mit dem Training begonnen.

Das erste Heimspiel 2020 bestreitet der SV Sandhausen am Freitag (7. Februar) gegen den 1. FC Heidenheim (live im Ticker).

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

mab mit dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare