Erste reguläre Show

Let‘s Dance: Rúrik Gíslason brennt Salsa-Feuerwerk ab – Was Llambi kritisiert

Rúrik Gíslason (r.) und Renata Lusin (li.) bei ihrem Tanz am Freitagabend.
+
Rúrik Gíslason (r.) und Renata Lusin (li.) bei ihrem Tanz am Freitagabend.

Let‘s Dance (RTL) - Rúrik Gíslason tanzt sich erneut in die Herzen der Jury. In der ersten regulären Show gibt es für den Isländer viel Lob, aber auch ein wenig Kritik:

Update vom 5. März - 23:40 Uhr: RTL macht es am Freitagabend spannend: Top-Favorit Rúrik Gíslason betritt bei „Let‘s Dance“ erst um kurz nach 23:30 Uhr das Tanzparkett. Mit seiner Tanzpartnerin Renata Lusin tanzt der Isländer eine Salsa zum Song „Vivir Mi Vida“ von Marc Anthony - mit Erfolg. Rúrik Gíslason erhält von der Jury um Joachim Llambi, Jorge González und Motsi Mabuse insgesamt 24 Punkte. Damit belegt der Ex-Fußballer am Ende des Abends wieder Platz eins. Ausgeschieden ist Schlagersängerin Vanessa Neigert.

NameRúrik Gíslason
Geboren25. Februar 1988 (Alter 33 Jahre)
FreundinNathalia Soliani
Letzter Verein als FußballerSV Sandhausen

Let‘s Dance: Rúrik Gíslason tanzt sich erneut auf Platz 1 - Viel Lob, aber auch Kritik

Ich bin positiv überrascht“, feiert Motsi Mabuse den Auftritt. Auch Jorge González ist wie in der Vorwoche hin und weg. „Mir hat es sehr gut gefallen. Du warst sehr rhythmisch“, schwärmt der Kubaner in seiner typischen Art. Gíslason hat sogar den strengen Chef-Juror Joachim Llambi überzeugen können.

Rúrik Gíslason (r.) und Renata Lusin (li.) bei ihrem Tanz am Freitagabend.

Der Look ist sensationell“, lobt Llambi. „Die Choreo war nicht ganz so einfach. Das war heute ein schöner Abschluss.“ Ein bisschen Kritik hat es für die Perfomance aber dennoch gegeben. „Es war hier und da ein bisschen hart“, moniert Joachim Llambi. „Du kannst an der Hüfte etwas lockerer sein“, erklärt Jorge González.

Rúrik Gíslason bei Let‘s Dance: Nächster starker Auftritt

Das Weiterkommen von Rúrik Gíslason und Renata Lusin ist schon vor der Sendung festgestanden. Schließlich hat der ehemalige Sandhausen-Spieler in der „Kennenlern-Show“ das goldene Ticket gewonnen. „Das war eine unglaubliche Erfahrung“, blickt Gíslason auf den „Let‘s Dance“-Auftakt zurück.

Rúrik Gíslason bei Let‘s Dance: 1. Entscheidungsshow am Freitag - Ex-Fußballer sicher weiter

Erstmeldung vom 5. März - 13:40 Uhr: Heute Abend wird wieder getanzt! Um 20:15 startet auf RTL die erste reguläre Show der diesjährigen Staffel von „Let‘s Dance“. Ex-Fußballer Rúrik Gíslason geht als Favorit in die Sendung. Schließlich hat der Isländer, der von 2018 bis 2020 für den SV Sandhausen gespielt hat, in der „Kennenlern-Show“ sowohl das Publikum als auch die Jury um den strengen Chef-Juror Joachim Llambi begeistert. Am Ende hat Gíslason sogar die „Wild Card“ gewonnen. Bedeutet: Er und seine Tanzpartnerin Renata Lusin, die heute an der 14. Position starten, können am Freitag nicht ausscheiden.

Rúrik Gíslason Top-Favorit bei Let‘s Dance? Das ist sein Tanz in der ersten regulären Show

Bereits im Vorfeld hat RTL veröffentlicht, welche Tänze die 14 Stars präsentieren werden. Rúrik Gíslason und Renata Lusin werden eine Salsa zum Song „Vivir Mi Vida“ von Marc Anthony tanzen. Dafür hat das Tanzpaar auch fleißig trainiert - wie „Team RuREnators“ in zahlreichen Instagram-Stories dokumentiert hat. Die Vorfreude auf die erste reguläre Show ist jedenfalls riesig.

Dankeschön für diese coole Woche lieber Rurik! Dankeschön für dein Fleiß, deine Positivität und Freude am Tanzen. Ich freue mich schon so sehr auf Freitag“, schreibt Gíslasons Tanzpartnerin Renata Lusin auf Instagram. „Egal ob es klappt oder nicht, ich bin jetzt schon mega stolz auf dich. Team #RuREnators sind bereit euch aufzuheizen.

Rúrik Gíslason bei Let‘s Dance: Ex-Fußballer in der Favoritenrolle - Lob von Jury

Nach der „Kennenlern-Show“ gilt Frauenschwarm Rúrik Gíslason, der von seiner Freundin Nathalia Soliani aus der Ferne unterstützt wird, bereits als Top-Favorit. Auch Chef-Juror Joachim Llambi sieht den Isländer als einen der Anwärter auf den Titel „Dancing Star 2021“. „Wir können viel von dir erwarten“, sagt Llambi bei der ersten Show.

Der bekennende Fan des MSV Duisburg hat sich einen Seitenhieb gegen Gíslasons Ex-Klub SV Sandhausen nicht verkneifen können. „Du hast ja beim SV Sandhausen gespielt. Da bist du hier besser aufgehoben. Statt demnächst in der 3. Liga spielst du hier in der 1. Liga des deutschen Fernsehens“, so Llambi. Mal schauen, wie die Jury um Llambi, Jorge González und Motsi Mabuse Gíslasons Tanz am Freitag bewertet. Das Weiterkommen haben Rúrik Gíslason und Renata Lusin jedenfalls schon mal sicher.

Let‘s Dance (RTL): Das sind die Tänze/Songs der ersten regulären Live-Show am 5. März

  • Ilse DeLange/Evgeny Vinokurov: Wiener Walzer zu „One And Only“ (Adele)
  • Valentina Pahde/Valentin Lusin: Tango zu „The Kiss Of Fire“ (Louis Armstrong)
  • Rúrik Gíslason/ Renata Lusin: Salsa zu „Vivir Mi Vida“ (Marc Anthony)
  • Kai Ebel/Kathrin Menzinger: Quickstep zu „Im Wagen Vor Mir“ (Henry Valentino)
  • Auma Obama/Andrzej Cibis: Langsamer Walzer zu „Natural Woman“ (Aretha Franklin)
  • Simon Zachenhuber/Patricija Belousova: Wiener Walzer zu „Keine Rosen“ (Teesy)
  • Vanessa Neigert/Alexandru Ionel: Salsa zu „Tres Deseos“ (Gloria Estefan)
  • Nicolas Puschmann/Vadim Garbuzov: Cha Cha Cha zu „It‘s Raining Men“ (The Weather Girls, Klaas)
  • Erol Sander/Marta Arndt: Tango zu „Vier Jahreszeiten: Winter“ (Antonio Vivaldi)
  • Mickie Krause/Malika Dzumaev: Cha Cha Cha zu „Party Rock Anthem“ (L.M.F.A.O.)
  • Jan Hofer/Christina Luft: Cha Cha Cha zu „Don‘t Go Breaking My Heart“ (Elton John)
  • Kim Riekenberg/Pasha Zvychaynyy: Langsamer Walzer zu „I‘m Kissing You“ Des‘ree)
  • Lola Weippert/Christian Polanc: Quickstep zu „Rama Lama Ding Dong“ (Rocky Sharpe & The Replays)
  • Senna Gammour/Robert Beitsch  Tango zu „Shut Up“ (Black Eyed Peas) (nwo)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare