Nach einem Jahr

Herrmann verlässt SVS – und wechselt zu Liga-Konkurrent

+
Robert Herrmann wechselt nach Aue.

Sandhausen – Nach nur einem Jahr gehen der SV Sandhausen und Offensivspieler Robert Herrmann getrennte Wege. 

Robert Herrmann wechselt vom SV Sandhausen zum FC Erzgebirge Aue. Das hat der SVS am Dienstag (10. Juli) bestätigt.

Wir wollten Robert für ein Jahr ausleihen, haben letztlich aber dem Wunsch des Spielers entsprochen wieder näher in Richtung Heimat zu gehen und einem Wechsel zum FC Erzgebirge Aue zugestimmt“, sagt Otmar Schork, Geschäftsführer Sport des SVS. Über die Wechselmodalitäten ist zwischen beiden Vereinen Stillschweigen vereinbart worden.

Fotos von der SVS-Mannschaftsvorstellung 

Der im brandenburgischen Strausberg geborene Herrmann ist nach einem Mittelfußbruch kurz vor Saisonbeginn 2017/18 beim SVS nur auf einen Pflichtspieleinsatz gekommen.  

Nachdem ihn ein Außenbandriss im November 2017 erneut wochenlang außer Gefecht setzte, hat Herrmann vor allem in der zweiten Mannschaft Spielpraxis gesammelt. Für die U23 hat der 24-Jährige 16 Spiele in der Oberliga Baden-Württemberg bestritten und drei Treffer erzielt sowie zwei weitere vorbereitet.

>>> Der SVS-Kader 2018/19 in der Übersicht

>>> SVS startet ins Trainingslager - 2 Testspiele vereinbart

>>> Für „echtes Stadionerlebnis“: SVS setzt künftig Reporter für Blinde ein!

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Kommentare