1. Mannheim24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

Der „Ligazwerg“ bleibt! SV Sandhausen feiert Klassenerhalt auf der Couch

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

1. FC Nürnberg - SV Sandhausen
Sandhausen-Trainer Alois Schwartz kann sich über den Klassenerhalt freuen. © Daniel Karmann/dpa

Die elfte Zweitliga-Saison in Folge kann kommen! Da Dynamo Dresden gepatzt hat, bleibt der SV Sandhausen definitiv in der 2. Fußball-Bundesliga:

Der SV Sandhausen wird im Sommer in seine elfte Saison in der 2. Fußball-Bundesliga gehen! Die Kurpfälzer haben zwar am Freitag (29. April) ihr Heimspiel gegen den FC Schalke 04 mit 1:2 (0:0) verloren, doch da Dynamo Dresden am Samstag gegen Jahn Regensburg nicht über ein 1:1 hinausgekommen ist, können die Schwarz-Weißen nicht mehr auf den Relegationsplatz rutschen. Der Vorsprung des SVS beträgt zwei Spieltage vor Saisonende sieben Punkte.

SV Sandhausen feiert Klassenerhalt – Trainer Schwartz bleibt

Bereits vor dem Spiel gegen den FC Schalke haben die Verantwortlichen der Sandhäuser bekanntgegeben, dass Trainer Alois Schwartz seinen Vertrag bis 2024 verlängert hat.

Alois hat es geschafft, unserer Mannschaft wieder die sportlichen Werte des SVS wie Gier, Leidenschaft, unbändigen Siegeswillen, Kampfgeist und mannschaftliche Geschlossenheit einzuimpfen. Er hat mit seiner klaren Strategie großen Anteil an dem derzeitigen sportlichen Erfolg. Es fühlt sich an, als wäre Alois nie weg gewesen. Den Vertrag vorzeitig zu verlängern ist deshalb eine logische Konsequenz“, hat SVS-Präsident Jürgen Machmeier über die Entscheidung gesagt.

SV Sandhausen: Mit Trainer Schwartz in die neue Saison

Die Arbeit beim SV Sandhausen ist für mich schon längst zu einer Herzensangelegenheit geworden. Meine Verlängerung am Hardtwald ist für mich eine Selbstverständlichkeit, nicht zuletzt auch aufgrund der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Vereinsverantwortlichen“, freut sich Schwartz. (nwo)  Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Auch interessant

Kommentare