Mittelfeld-Routinier

Nach Sandhausen-Abschied: Daghfous wechselt in die Regionalliga

Nejmeddin Daghfous (li.) wechselt zu den Kickers Offenbach.
+
Nejmeddin Daghfous (li.) wechselt zu den Kickers Offenbach.

Nachdem er den SV Sandhausen verlassen hat, hat Nejmeddin Daghfous nun einen neuen Verein gefunden. Für den Mittelfeldspieler geht es zwei Klassen tiefer:

Nejmeddin Daghfous wechselt ablösefrei von Zweitligist SV Sandhausen zum Regionalligisten Kickers Offenbach. Der Mittelfeldspieler erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Das gibt der OFC am Donnerstag (27. Juni) bekannt. 

Das Rhein-Main Gebiet ist mein zweites zu Hause. Hier habe ich viele Freunde, hier fühle ich mich wohl. Ich habe in der 2. Liga gegen den OFC noch unter Jürgen Klopp gespielt. Der OFC ist ein riesen Traditionsverein. Insofern ist es mir eine Ehre, meinen Anteil dazu beitragen zu dürfen, dass der OFC seine Ziele erreicht“, sagt Daghfous über seine neue Aufgabe.

Nejmeddin Daghfous wechselt vom SV Sandhausen zu den Kickers Offenbach

Der 32-Jährige hat zuletzt von 2016 bis 2018 für den SV Sandhausen gespielt, sein im Sommer auslaufender Vertrag ist allerdings nicht mehr verlängert worden. Aufgrund einer schweren Verletzung ist Daghfous in der abgelaufenen Saison nur noch zu sechs Einsätzen gekommen.

Fotos: SV Sandhausen gewinnt gegen Astoria Walldorf 

Am Mittwoch hat der SVS sein erstes Testspiel gegen den FC-Astoria Walldorf gewonnen. Ein Youngster hat bei dem Test besonders überzeugt. Island-Star Rurik Gislason blickt indes ein Jahr nach dem irren Hype um seine Person auf die vergangenen zwölf Monate zurück.

DFB-Pokal: In der ersten Runde des DFB-Pokals muss der SV Sandhausen gegen Europa-League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach ran – seit Donnerstag (27. Juni) steht fest, wann der Pokal-Kracher steigt!

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare