1. Mannheim24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

Paul Ripke und Marteria teilen gegen Sandhausen-Profi Dennis Diekmeier aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Dennis Diekmeier ist Kapitän des SV Sandhausen.
Dennis Diekmeier ist Kapitän des SV Sandhausen. © Uwe Anspach/dpa

Sandhausen - Im Podcast „Alle Wege führen nach Ruhm“ gerät Sandhausen-Kapitän Dennis Diekmeier in den Fokus. Paul Ripke und Marteria sind nicht seine größten Fans:

Dennis Diekmeier hat in seiner Fußball-Karriere schon immer polarisiert. Seit Anfang 2019 spielt der langjährige HSV-Profi beim SV Sandhausen. Inzwischen ist der vierfache Familienvater sogar Kapitän des SVS und ist zugleich das Aushängeschild des Zweitligisten. Nun wird Diekmeier zum Thema im Podcast „Alle Wege führen nach Ruhm“. Aber der Reihe nach.

AWFNR: Paul Ripke und Marteria sprechen über SV Sandhausen und Dennis Diekmeier

Der Podcast wird eigentlich in der Regel von Joko Winterscheidt und Star-Fotograf Paul Ripke moderiert. Aufgrund seiner Corona-Erkrankung kann Joko bei der neuesten Folge nicht mitwirken. Sein Vertreter ist Rapper Materia. Der bekennende Fan von Hansa Rostock spricht direkt zu Beginn über die Heimat von Ripke. Der 40-Jährige ist in Heidelberg geboren.

Rapper Marteria ist großer Fan von Hansa Rostock.
Rapper Marteria ist großer Fan von Hansa Rostock. © Bernd Wüstneck/dpa

Dabei kommt die Sprache auch auf den SV Sandhausen. „Sandhausen ist glaube ich für nichts berühmt...außer für den SV Sandhausen“, sagt Ripke und bezeichnet Sandhausen-Kapitän Diekmeier als den „schönsten Fußballer Deutschlands“.

Paul Ripke und Marteria: Fiese Sprüche gegen Dennis Diekmeier - Ehefrau Dana reagiert

Ich habe ihn neulich gegen Hansa spielen sehen. Da war er ein richtiges Arschloch“, sagt Marteria in Anspielung auf das 1:1 zwischen Hansa Rostock und Sandhausen am 17. Oktober. „Ich glaube, der ist nicht nett“, ergänzt Ripke. Marteria legt nach: „Mit dem würde ich jetzt kein Bier trinken gehen wollen.

Die Podcast-Aufnahme ist auch Diekmeiers Ehefrau Dana nicht verborgen geblieben. Sie postet den kurzen Auszug auf Instagram und ist von den Aussagen, die Marteria und Paul Ripke getätigt haben, natürlich gar nicht begeistert. „In den 90 Minuten ist er ein Arschloch, außerhalb des Platzes ist er ganz lieb“, schreibt Dana Diekmeier und verlinkt das Duo in ihrer Story. Vielleicht kommt es ja in der Rückrunde zum persönlichen Kennenlernen, wenn Hansa Rostock am Hardtwald gastiert. (nwo) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Auch interessant

Kommentare