Topspiel im BWT-Stadion am Hardtwald

Sandhausen will gegen HSV für nächste Sensation sorgen – 5.000 Gäste-Fans erwartet! 

+
Der SV Sandhausen empfängt am Sonntag den Hamburger SV.

Sandhausen - Den Hamburger SV erwartet beim SV Sandhausen eine schwierige Aufgabe. Vor dem Duell am Sonntag (15. Dezember) gibt sich der SVS selbstbewusst:

  • Der SV Sandhausen empfängt am Sonntag (15. Dezember/13:30 Uhr) den Hamburger SV. 
  • Sandhausen ist seit sechs Spielen ungeschlagen, der HSV hat zuletzt zwei Niederlagen in Folge kassiert.
  • Rund 5.000 HSV-Fans werden in Sandhausen erwartet

Wie heiß die Spieler des SV Sandhausen auf das kommende Duell mit dem Hamburger SV sind, hat man bereits beim intensiven Elf gegen Elf auf dem Trainingsplatz am Donnerstag (12. Dezember) gesehen, wodurch die anschließende Pressekonferenz um rund 20 Minuten verschoben werden musste. „Die Vorfreude und Spannung auf dieses Spiel ist wahnsinnig hoch", erklärt Sandhausen-Coach Uwe Koschinat wenig später gegenüber den Medienvertretern.  

SV Sandhausen will gegen Hamburger SV für eine Sensation sorgen

Aktuell sind die Kurpfälzer seit sechs Spielen ungeschlagen, der HSV reist hingegen mit zwei Niederlagen im Gepäck an den Hardtwald, wodurch Koschinat den psychologischen Vorteil bei seiner Mannschaft sieht: „Dass sie keinen Punkt aus den vergangenen beiden Partien geholt haben, war mit Sicherheit unerwartet. Insofern steht für den HSV sehr sehr viel auf dem Spiel." 

Wie man einen ,Großen' schlägt, hat der SVS beim letzten Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (2:1) eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Am Sonntag (15. Dezember/13:30 Uhr, live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker) erwartet Koschinat spielbestimmende Gäste, fordert dennoch aber einen mutigen Auftritt seiner Mannschaft: „Wir brauchen eine sehr aktive Idee bei eigenem Ballbesitz", so der 48-Jährige. „Wir dürfen hier nicht wie das Kaninchen vor der Schlange nur darauf hoffen, dass wir irgendwie die Zeit runterspielen können, sondern müssen eine sehr hohe Aktivität auf den Platz bringen."

SV Sandhausen: Rund 5.000 HSV-Fans werden erwartet

Abgesehen von den Langzeitverletzten Markus Karl und Erik Zenga (beide Reha nach Kreuzbandriss) muss Koschinat lediglich auf Robin Scheu verzichten, der sich beim 1:1 gegen Dynamo Dresden eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat. Als Alternativen kommen Marlon Frey oder Emanuel Taffertshofer infrage. Bislang sind rund 12.500 Tickets - ungefähr 5.000 HSV-Fans werden erwartet - verkauft worden. Wenige Restkarten sind noch im Heimbereich verfügbar. 

Bereits am Samstagabend laden die Sandhausen-Fans die HSV-Anhänger nach Heidelberg zu einer Fahrt auf dem Neckar ein. Somit bedanken sie sich für eine ähnliche Aktion beim vergangenen Spiel des SVS in der Hansestadt. Damals wurde den Sandhäuser Fans eine Hafenrundfahrt spendiert. Schon mehr als 250 HSV-Fans haben sich für die Neckar-Fahrt angemeldet.

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

mab 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare