Keine Zuschauer zugelassen

Wie bitter: 96-Fan fährt extra nach Sandhausen - und erlebt Hannover-Pleite live mit

Hannover 96 verliert am Sonntag in Sandhausen.
+
Hannover 96 verliert am Sonntag in Sandhausen.

Sandhausen - Als Hannover 96 am Sonntag beim SV Sandhausen mit 2:4 verliert, ist auch ein Fan der Niedersachsen live vor Ort - allerdings nur außerhalb des Stadions:

Auch im Saisonendspurt müssen die Fußball-Vereine aufgrund der Corona-Pandemie auf die Unterstützung ihrer Fans in den Stadien verzichten. Als Hannover 96 am Sonntag (25. April) beim SV Sandhausen gastiert, ist 96-Fan Carsten Nentwig aus Minden trotzdem vor Ort dabei. Der 52-Jährige ist rund 450 Kilometer gefahren, um sein Team vor dem BWT-Stadion am Hardtwald anzufeuern. Dabei kann Nentwig zwischen der INWO- und Sparkassen-Tribüne zumindest einen Blick auf ein Tor erhaschen.

SV Sandhausen gegen Hannover 96: 96-Fan fiebert vor dem Stadion mit

„Ich musste mal raus an die frische Luft und einfach unterwegs sein. Zu Hause auf dem Sofa gucken, das ist überhaupt nicht meins. Nach dem 3:4 gegen Bochum ging es mir vor dem Fernseher wirklich schlecht. Wenn um 15.25 Uhr alles vorbei ist und umgeschaltet wird zum nächsten Spiel“, sagt der 96-Fan der Bild-Zeitung.

Der SV Sandhausen feiert den Sieg gegen Hannover 96.

Von Erfolg ist die Reise an den Hardtwald allerdings nicht gekrönt. Nach einem turbulenten Spiel - und trotz zwischenzeitlicher Führung - verliert Hannover 96 in Sandhausen mit 2:4. Da der SVS inzwischen wieder vom Klassenerhalt träumen darf, wird es das Duell mit den Niedersachsen wohl auch in der kommenden Saison geben. Dann wird Carsten Nentwig hoffentlich wieder live IM Stadion dabei sein dürfen. (nwo) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare