Saison-Finale

Vor Schicksalsspiel: Sandhausen will HSV ärgern – Behrens wieder fit!

Sandhausens Trainer Uwe Koschinat reagiert am Spielfeldrand.
+
Sandhausen-Coach Uwe Koschinat erwartet am Sonntag einen stürmischen HSV (Archivfoto).

Der SV Sandhausen kann am Sonntag Aufstiegskandidat Hamburger SV ärgern. Das sagt SVS-Coach Uwe Koschinat vor dem Schicksalsspiel für den HSV:

  • SV Sandhausen gastiert am Sonntag beim Hamburger SV.
  • Sandhausen will dem HSV Paroli bieten.
  • Zwei SVS-Leistungsträger wieder fit.

Der SV Sandhausen kann am letzten Spieltag den Aufstiegskampf in der 2. Bundesliga entscheidend beeinflussen. Punkten die Kurpfälzer am Sonntag (28. Juni/15:30 Uhr, live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker) beim Hamburger SV, könnte dem ehemaligen Bundesliga-Dino eine weitere Saison in Deutschlands zweithöchster Spielklasse bevorstehen, vorausgesetzt der Tabellendritte Heidenheim verliert nicht bei Arminia Bielefeld.

Hamburger SV empfängt SV Sandhausen – Koschinat erwartet stürmischen HSV

Für den HSV ist ein Heimsieg gegen Sandhausen also Pflicht, weshalb SVS-Coach Uwe Koschinat mit einem von Beginn an offensiven Gegner rechnet. „Weil es für sie die letzte Chance ist, gehe ich davon aus, dass der HSV von der ersten Sekunde an alles auf Sieg setzen wird, auch um Heidenheim frühzeitig unter Druck zu setzen.“

Die Schwarz-Weißen haben den Klassenerhalt zwar schon vorzeitig perfekt gemacht, möchten aber dennoch keine Laufkundschaft sein und der Mannschaft von Trainer Dieter Hecking Paroli bieten. „Natürlich wird es unsere Verpflichtung sein gegen einen viel besseren Gegner mitzuspielen“, erklärt Koschinat. „Für uns besteht die große Herausforderung darin, den schwachen Eindruck aus dem Dresden-Spiel zu revidieren.“

Hamburger SV gegen SV Sandhausen - Zhirov und Behrens gegen HSV fit

Personell muss der 48-Jährige lediglich auf Gerrit Nauber (Schulterverletzung), der in der Dreier-Abwehrkette von Jesper Verlaat vertreten wird und den gesperrten Erik Zenga verzichten. Die zuletzt angeschlagenen Aleksandr Zhirov und Kevin Behrens sind dagegen wieder fit.

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare