Hamburger SV steht unter Druck

Diekmeier-Ansage vor Duell mit Ex-Klub HSV: „Wollen gewinnen!“

Sandhausens Dennis Diekmeier steht zum EInwurf bereit.
+
Dennis Diekmeier freut sich auf das Duell gegen den Hamburger SV.

Der Hamburger SV muss am Sonntag gegen den SV Sandhausen gewinnen, um noch eine Aufstiegschance zu haben. Ex-HSV-Profi Dennis Diekmeier möchte dies verhindern:

  • Hamburger SV empfängt am Sonntag SV Sandhausen.
  • Besondere Rückkehr für Dennis Diekmeier.
  • Diekmeier will gegen HSV gewinnen.

Der Hamburger SV steht mächtig unter Druck: Einen Spieltag vor dem Saisonende sind die Hanseaten auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht, wodurch der Bundesliga-Aufstieg beträchtlich ins Wanken geraten ist. Um zumindest noch eine Chance auf den Relegationsplatz zu haben, muss am kommenden Sonntag (28. Juni/15:30 Uhr, live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker) ein Heimsieg gegen den SV Sandhausen her.

Hamburger SV empfängt SV Sandhausen: Dennis Diekmeier will Ex-Klub HSV nichts schenken

Wer sich derzeit bestens in die Lage des einstigen Bundesliga-Dinos hineinversetzen kann, ist Dennis Diekmeier. Der SVS-Kapitän hat acht Jahre lang im HSV-Trikot gespielt und den ersten Zweitliga-Abstieg der Klubgeschichte 2017 selbst miterlebt. „Für die Hamburger ist es sehr schwer, das wissen wir. Die haben sich das auch anders vorgestellt“, erklärt Diekmeier in einem Video-Interview der Kurpfälzer.

Für den Rechtsverteidiger, der im Januar 2019 nach Sandhausen gewechselt ist, wird es die zweite Rückkehr ins Volksparkstadion. Das erste Duell, was gleichzeitig Diekmeiers Pflichtspiel-Debüt für die Kurpfälzer gewesen ist, hat der HSV mit 2:1 gewonnen.

Dennis Diekmeier trifft am Sonntag auf seinen Ex-Klub Hamburger SV.

Am Sonntag soll laut Diekmeier der Spieß umgedreht werden. „Wir wollen das Spiel gewinnen, das ist unser Ziel“, möchte der 30-Jährige seiner ,alten Liebe‘ keine Schützenhilfe geben. „Wir fahren da nicht hin und machen eine Kaffeefahrt.“ (mab)

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare