1. Mannheim24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

SVS unterliegt Braunschweig mit 0:1

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Sandhausen - Auch die schönste Serie nimmt mal ein Ende... Nach fünf Spielen ohne Niederlage verliert der SV Sandhausen am Sonntagmittag Zuhause gegen Eintracht Braunschweig 0:1.

null
1 / 10SVS-Keeper Manuel Riemann kann die Niederlage gegen Braunschweig nicht verhindern. © picture alliance / dpa
null
2 / 10Eintracht Braunschweig verpasst dem SVS die erste Niederlage des Jahres. © picture alliance / dpa
null
3 / 10Eintracht Braunschweig verpasst dem SVS die erste Niederlage des Jahres. © picture alliance / dpa
null
4 / 10Eintracht Braunschweig verpasst dem SVS die erste Niederlage des Jahres. © picture alliance / dpa
null
5 / 10Eintracht Braunschweig verpasst dem SVS die erste Niederlage des Jahres. © picture alliance / dpa
null
6 / 10Eintracht Braunschweig verpasst dem SVS die erste Niederlage des Jahres. © picture alliance / dpa
null
7 / 10Eintracht Braunschweig verpasst dem SVS die erste Niederlage des Jahres. © picture alliance / dpa
null
8 / 10Eintracht Braunschweig verpasst dem SVS die erste Niederlage des Jahres. © picture alliance / dpa
null
9 / 10Eintracht Braunschweig verpasst dem SVS die erste Niederlage des Jahres. © picture alliance / dpa
null
10 / 10 © picture alliance / dpa

Gute Ausgangslage vor der Partie

Die Vorzeichen vor der Partie im Hardtwaldstadion hätten wohl nicht unterschiedlicher sein können. Die 2015 noch ungeschlagenen Sandhäuser treffen als Mannschaft der Stunde auf Eintracht Braunschweig, die nach dem Jahreswechsel noch keinen Sieg holen konnten. 

Ex-Braunschweiger ersetzt den Kapitän

Für den verletzten Kapitän Stefan Kulovits rückt bei den Gastgebern der ehemalige Braunschweiger Kevin Kratz in die Startaufstellung. Ansonsten vertraut Trainer Alois Schwartz der Erfolgsformation vom 3:2-Erfolg bei 1860 München. Auch der vor der Partie fragliche Nicky Adler meldet sich rechtzeitig wieder fit.

Durchwachsener erster Durchgang

Den krisengeschüttelten Braunschweigern merkt man in den ersten Minuten die Verunsicherung nach den letzten Spielen an. Die Sandhäuser hingegen ergreifen mit dem Selbstvertrauen von fünf ungeschlagenen Partien in Folge zunächst die Initiative.

Die Gäste können sich nach zehn Minuten etwas Luft verschaffen und erspielen sich in der Folge erste zaghafte Chancen, können SVS-Keeper Manuel Riemann aber nicht wirklich in Bedrängnis bringen.

Die Partie wirkt mit zunehmender Spielzeit immer zerfahrener. Lediglich in der 28. Minuten kann Denis Linsmayer den Torhüter der Braunschweiger mit einem Fernschuss ernsthaft prüfen.

Kurz vor der Pause kommt es dann doch noch zu einem Aufreger. Eintracht-Stürmer Ryu läuft allein auf Manuel Riemann zu und kommt zu Fall. Glück für den SVS! Schiedsrichter Christian Dietz entscheidet nicht auf Elfmeter für die Gäste, sondern zeigt dem Angreifer die Gelbe Karte und wertet die Aktion als Schwalbe.

Zähe Angelegenheit

Im zweiten Durchgang bietet sich den Zuschauern im Hardtwaldstadion ein ähnliches Bild. Die Partie ist zweikampfintensiv und Torchancen rar gesät. 

Auch die eingewechselten Okoronkwo und Zellner verschaffen dem SVS nicht den erhofften Schwung und es bleibt dementsprechend bei einer äußerst zähen Partie.

Doch dann die 75. Minute: Nach einem Foul von Tim Kister am Braunschweiger Hochscheidt erhalten die Gäste einen Freistoß aus gefährlicher Position. Und Nik Omladic zirkelt das Leder tatsächlich flach ins linke Eck zur 1:0-Führung für die Niedersachsen.

Braunschweig rettet Führung über die Zeit

Alois Schwartz reagiert prompt und bringt mit dem Routinier Ranisav Jovanovic für Nicky Adler eine weitere frische Offensivkraft. Doch das Team von Trainer Torsten Lieberknecht verwaltet in den letzten Minuten die Führung clever und rettet den ersten Sieg im neuen Jahr über die Zeit.

Der SV Sandhausen muss nach seiner Rekordserie von fünf ungeschlagenen Partien in Folge nun die erste Niederlage im Jahr 2015 einstecken.

Am 20.März (18:30 Uhr) muss der SV Sandhausen auswärts beim FSV Frankfurt antreten.

nwo

Auch interessant

Kommentare