Fotos 

Fotos von der SVS-Mannschaftsvorstellung 

Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.
1 von 47
Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.
Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.
2 von 47
Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.
Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.
3 von 47
Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.
Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.
4 von 47
Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.
Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.
5 von 47
Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.
Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.
6 von 47
Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.
Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.
7 von 47
Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.
Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.
8 von 47
Der SV Sandhausen stellt seine Mannschaft für die Saison 2018/19 vor.

Sandhausen - Neun Abgänge, zwölf Neuzugänge: der SV Sandhausen möchte in der kommenden Saison neu angreifen. Mit diesen Spielern: 

Im Rahmen der 'Fan-Arena' ist am Sonntagnachmittag (24. Juni) im BWT-Stadion am Hardtwald die Mannschaft inklusive dem Trainerteam des SV Sandhausen vorgestellt worden. 

Für die neue Saison hat ein echter Umbruch im Team stattgefunden: neun Spieler sind gegangen, zwölf sind neu dabei. Vor allem in der Offensive erhofft sich der SVS mehr Durchschlagskraft. 

Mehr Torgefahr mit Behrens, Schleusener und Guédé

Mit Kevin Behrens hat man den Top-Scorer (19 Tore, 18 Vorlagen) der abgelaufenen Regionalliga Südwest verpflichtet: „Ich will einfach Gas geben und so viel spielen wie es geht. Ich hoffe, dass ich genug Einsatzzeiten bekomme und mich somit weiterentwickeln kann", so der Offensivmann. 

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Sandhausen“ und verpasse keine Nachricht über den SVS

Des Weiteren ist Fabian Schleusener vom SC Freiburg ausgeliehen worden. Der Stürmer hat in der vergangenen Saison 17 Tore für den Karlsruher SC geschossen: „Ich glaube, die 2. Bundesliga ist eine Plattform in der man sich gut weiterentwickeln kann, von daher fiel mir die Entscheidung auch nicht schwer zum SVS zu gehen."

Dazu kommt mit Karim Guédé, der erst am vergangenen Samstag (23. Juni) verpflichtet worden ist, ein Stürmer mit Bundesligaerfahrung an den Hardtwald. „Ich bin froh hier zu sein und bereit mit der ganzen Mannschaft anzugreifen."   

Neue Defensivverstärkungen

Obwohl der SVS mit lediglich 33 Gegentoren die beste Abwehr der zweiten Bundesliga in der abgelaufenen Saison gestellt hat, haben sich die Kurpfälzer in der Defensive mit Aleksandr ZhirovJesper Verlaat und Alexander Rossipal verstärkt

„Das Gerüst in der Abwehr ist geblieben. Wir haben uns gut verstärkt und wenn wir weniger Verletzungen haben werden als letztes Jahr wird es eine noch bessere Saison werden", so SVS-Routinier Markus Karl zu den Neuverpflichtungen in der Defensive. 

„Müssen schnellstmöglich zu einer Einheit finden"

Im Mittelfeld verstärken Eric ZengaFlorian Hansch, Emanuel Taffertshofer, Felix Müller und Mohamed Gouaida die Schwarz-Weißen. Auf der Torwartposition ist zudem Niklas Lomb von Bayer Leverkusen ausgeliehen worden.

>>> SVS-Kader 2018/19: Alle Zu- und Abgänge 

Insgesamt ist auch SVS-Coach Kenan Kocak zufrieden mit den Sommereinkäufen: „Ich bin absolut überzeugt davon, dass die Jungs zu unserem Verein passen. Sowohl Charakterlich als auch von der Qualität. Wir haben eine gute Mischung und müssen nun schnellstmöglich zu einer Einheit finden." 

Im ersten Vorbereitungstest gastiert der SV Sandhausen am kommenden Freitag (29. Juni, 18 Uhr) beim ASC Neuenheim.

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

mab

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare