Schwartz-Elf überrascht die Liga

Die SVS-Fotos des Jahres

Fuflball 2. Bundesliga 11. Spieltag: SV Sandhausen - 1. FC Kaiserslautern am 16.10.2015 im Hardtwaldstadion Sandhausen (Baden-W¸rttemberg). Jubel nach dem Spielende (l-r) Sandhausens Co-Trainer Gerhard Kleppinger, Trainer Alois Schwartz, Maskottchen Hardi und Torwart Marco Knaller. Foto: Ralf Stockhoff/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
1 von 32
Insgesamt 13 Siege konnten die Sandhäuser in diesem Jahr bejubeln.
Fuflball 2. Bundesliga, 21. Spieltag: FC Ingolstadt 04 - SV Sandhausen am 14.02.2015 im Audi Sportpark in Ingolstadt (Bayern). Sandhausens Andrew Wooten (r) und sein Teamkollege Denis Linsmayer versuchen an den Ball von Ingolstadts Danilo Soares Teodoro (M) zu kommen. Foto: Armin Weigel/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien w‰hrend des Spiels auf insgesamt f¸nfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++
2 von 32
Beim späteren Bundesliga-Aufsteiger feiert der SVS einen überraschenden 3:1-Sieg.
Fußball 2. Bundesliga, 21. Spieltag: FC Ingolstadt 04 - SV Sandhausen am 14.02.2015 im Audi Sportpark in Ingolstadt (Bayern). Die Mannschaft von Sandhausen mit Nicky Adler (l-r), Denis Linsmayer, Andrew Wooten, Aziz Bouhaddouz und Sandhausens Seyi Olajengbesi jubeln nach dem Elfmetertreffer zum 0:2 gegen Ingolstadt von Wooten. Foto: Armin Weigel/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.)
3 von 32
Beim späteren Bundesliga-Aufsteiger feiert der SVS einen überraschenden 3:1-Sieg.
Fuflball 2. Bundesliga 24. Spieltag: TSV 1860 M¸nchen - SV Sandhausen am 08.03.2015 in der Allianz Arena in M¸nchen (Bayern). Andrew Wooten (l-r) von Sandhausen, Florian H¸bner, Stefan Kulovits, Timo Achenbach und Denis Linsmayer jubeln ¸ber Wootens Treffer zum 1:0. Foto: Tobias Hase/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien w‰hrend des Spiels auf insgesamt f¸nfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++
4 von 32
Auch beim TSV 1860 München hat die Schwartz-Elf Grund zur Freude.
Fuflball 2. Bundesliga 24. Spieltag: TSV 1860 M¸nchen - SV Sandhausen am 08.03.2015 in der Allianz Arena in M¸nchen (Bayern). Gary Kagelmacher (2.v.l.) von M¸nchen und Nicky Adler (2.v.r.) von Sandhausen k‰mpfen um den Ball w‰hrend Manuel Stiefler (l) von Sandhausen und Julian Weigl von M¸nchen (r) zusehen. Foto: Tobias Hase/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien w‰hrend des Spiels auf insgesamt f¸nfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++
5 von 32
Bei den Löwen setzt sich der SVS mit 3:2 durch.
Fußball 2. Bundesliga 29. Spieltag: SV Sandhausen - Karlsruher SC am 17.04.2015 im Hardtwaldstadion Sandhausen (Baden-Württemberg). Hiroki YAMADA (9, KSC) im Zweikampf gegen Andrew WOOTEN (12, Sandhausen) und Lukas KÜBLER (30, Sandhausen). Foto: Ralf Stockhoff/dpa(Achtung Hinweis zur Bildnutzung ! Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwendung im Internet und Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.)
6 von 32
Das badische Derby gegen den KSC sehen über 12.000 Zuschauer im Hardtwaldstadion.
Fuflball 2. Bundesliga 32. Spieltag: RB Leipzig - SV Sandhausen am 08.05.2015 in der Red Bull Arena in Leipzig (Sachsen). Sandhausens Steven Zellner (l) und Leipzigs Anthony Jung (r) k‰mpfen um den Ball. Foto: Lukas Schulze/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien w‰hrend des Spiels auf insgesamt f¸nfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++
7 von 32
Bei RB Leipzig ist Sandhausen klarer Außenseiter.
Fuflball 2. Bundesliga 32. Spieltag: RB Leipzig - SV Sandhausen am 08.05.2015 in der Red Bull Arena in Leipzig (Sachsen). Leipzigs Yussuf Poulsen (r) und Sandhausens Kevin Kratz (3.v.l.) k‰mpfen um den Ball. Foto: Lukas Schulze/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien w‰hrend des Spiels auf insgesamt f¸nfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++
8 von 32
Doch die Schwarz-Weißen spielen beherzt nach vorne...

Sandhausen – Aus Sicht des SV Sandhausen hätte das Kalenderjahr 2015 wohl kaum besser laufen können. HEIDELBERG24 blickt auf ein erfolgreiches und ereignisreiches SVS-Jahr zurück:

Trotz der insgesamt sechs Punkte Abzug hat der SV Sandhausen zunächst die Klasse in der 2. Bundesliga souverän gehalten und hat in der Folge die erfolgreichste Zweitliga-Hinrunde in der fast 100-jährigen Vereinsgeschichte gespielt. 

In der Jahrestabelle 2015 rangieren die Badener sogar auf einem starken sechsten Platz.

Die Grundlage für diese positive Entwicklung hat Alois Schwartz mit seinem Trainerteam im Trainingslager im türkischen Lara gelegt. Hierbei hat man vor allem am Offensivspiel gefeilt, was sich in der Folge auch gleich positiv ausgewirkt hat.

Siege in München und Leipzig

„Nach der Hinrunde im letzten Jahr, die nicht so gut gelaufen ist, sind deutliche Worte gefallen. Wir haben vor allem auch am Offensivspiel gearbeitet. Die gute Balance zwischen Offensive und Defensive ist nämlich letztlich ausschlaggebend, dass sich das für uns so zum Positiven gedreht hat“, betont Vizekapitän Denis Linsmayer im HEIDELBERG24-Interview.

Das Resultat sind vier Siege in den ersten fünf Spielen nach der Winterpause gewesen. Darunter auch ein 3:2-Erfolg in der Allianz Arena gegen 1860 München. Der wohl spektakulärste Sieg in dieser Halbserie ist der Schwartz-Elf bei RB Leipzig gelungen. Unter anderem dank eine Hattricks von Aziz Bouhaddouz hat der Außenseiter deutlich mit 4:0 bei den ambitionierten Sachsen gewonnen.

Nach dem Triumph folgt der Schock

Besonders bitter: Nur wenige Tage nach dem vermeintlichen Klassenerhalt ist bekannt geworden, dass dem SVS sowohl für die Saison 2014/15 als auch für die Saison 2015/16 jeweils drei Punkte aufgrund eines Fehlers in den Lizenzierungsunterlagen abgezogen werden. Diese Strafe hat die Schwarz-Weißen somit wieder mitten in den Abstiegskampf befördert. Trotz dieser schwierigen Situation hat das Team um Kapitän Stefan Kulovits am letzten Spieltag in Bochum den Klassenerhalt dann endgültig perfekt gemacht.

Wahnsinn von Paderborn

Die Hypothek von drei Minuspunkten hat der Verein vom Hardtwald auch durch punktuelle Neuzugänge wie Jakub Kosecki oder Philipp Klingmann schnell wettgemacht. So hat man die ersten drei Saisonspiele allesamt gewonnen. DAS Highlight schlechthin ist der Auswärtssieg in Paderborn gewesen. Mit 6:0 (!) hat die Schwartz-Elf den Bundesliga-Absteiger im eigenen Stadion gedemütigt. 

Der Aufschwung ist trotz Niederlagen wie in Freiburg oder Nürnberg unaufhaltsam weitergegangen. Sowohl auswärts wie auf St. Pauli oder in Düsseldorf als auch im heimischen Hardtwaldstadion gegen den 1. FC Kaiserslautern oder den Karlsruher SC sorgen die Sandhäuser für einige Überraschungen. 

Schwartz bekennt sich zum SVS

Und auch abseits des Platzes gelingt den Verantwortlichen ein echter Coup. Schließlich hat sich Erfolgscoach Alois Schwartz, der immer mal wieder bei anderen Vereinen im Gespräch ist, klar zum SVS bekannt und seinen Vertrag vorzeitig bis 2018 verlängert.

Trotz einer Negativserie von vier Spielen ohne Sieg überwintert der SV Sandhausen am Ende eines ereignisreichen Jahres auf dem siebten Tabellenplatz. Eine Platzierung, mit der vor zwölf Monaten wohl keiner gerechnet hätte.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass der SV Sandhausen dieses erfolgreiche Jahr passend zum 100-jährigen Vereinsjubiläum 2016 sogar noch einmal wiederholt. Das Trainingslager findet jedenfalls schon einmal erneut in Lara statt... 

>>> Die wichtigsten Termine nach der Winterpause <<<

_____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare