1:2-Pleite

Fotos: SVS scheitert an Schweinfurt

Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
1 von 8
Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
2 von 8
Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
3 von 8
Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
4 von 8
Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
5 von 8
Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
6 von 8
Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
7 von 8
Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
8 von 8
Schweinfurt 05 - SV Sandhausen

Schweinfurt – Das hat sich der SV Sandhausen ganz anders vorgestellt. In der ersten Runde des DFB-Pokals scheitert die Kocak-Elf an Viertligist Schweinfurt. Dabei läuft zunächst alles nach Plan:

„Wir bereiten uns genau so vor wie auf ein Ligaspiel. Es ist unser Anspruch, eine Runde weiterzukommen“, hat SVS-Coach Kenan Kocak vor der Partie beim 1. FC Schweinfurt gesagt. Seine Mannschaft ist diesem Anspruch am Sonntag allerdings nicht gerecht geworden.

Im Vergleich zum ersten Saisonsieg gegen den FC Ingolstadt nimmt Kocak nur eine Veränderung vor. Marco Knaller, der von Marcel Schuhen verdrängt worden ist, erhält Spielpraxis und steht zwischen den Pfosten. Neuzugang Haji Wright ist hingegen noch nicht im Kader.

Bereits nach elf Minuten gehen die Badener in Führung. Nach einem Doppelpass mit Nejmeddin Daghfous bezwingt Lucas Höler Schweinfurt-Keeper Alexander Eiban und trifft zum 1:0 für den Zweitligist. Der Außenseiter lässt trotz des frühen Rückstands nicht locker und kann nach dem Seitenwechsel ausgleichen. Bei einem abgefälschten Schuss von Marius Willsch ist Marco Knaller in der 53. Minute chancenlos.

Zehn Minuten später unterläuft dem Österreicher dann allerdings ein kapitaler Fehler. Der Keeper schlägt nach einem Rückpass ein Luftloch, Schweinfurt nimmt das Geschenk dankend an und geht durch Steffen Krautschneider (63.) nicht unverdient in Führung.

Die Gäste vom Hardtwald rennen in der Schlussphase natürlich noch einmal an, doch letztlich fehlt dem Zweitligisten die Durchschlagskraft - es bleibt auch nach 90 Minuten beim 1:2, der SVS scheidet bereits in der ersten Runde aus dem DFB-Pokal aus.

Am Samstag (19. August/13 Uhr) gastiert der SVS bei Dynamo Dresden.

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare