0:3

Fotos von der SVS-Niederlage gegen den HSV

SV Sandhausen - Hamburger SV
1 von 17
SV Sandhausen - Hamburger SV
SV Sandhausen - Hamburger SV
2 von 17
SV Sandhausen - Hamburger SV
SV Sandhausen - Hamburger SV
3 von 17
SV Sandhausen - Hamburger SV
SV Sandhausen - Hamburger SV
4 von 17
SV Sandhausen - Hamburger SV
SV Sandhausen - Hamburger SV
5 von 17
SV Sandhausen - Hamburger SV
SV Sandhausen - Hamburger SV
6 von 17
SV Sandhausen - Hamburger SV
SV Sandhausen - Hamburger SV
7 von 17
SV Sandhausen - Hamburger SV
SV Sandhausen - Hamburger SV
8 von 17
SV Sandhausen - Hamburger SV

Sandhausen – Während der Hamburger SV seinen ersten Zweitliga-Sieg überhaupt feiert, ist der Fehlstart des SV Sandhausen perfekt. Torhüter Marcel Schuhen spielt eine entscheidende Rolle:

Vor 14.508 Zuschauern im ausverkauften BWT-Stadion am Hardtwald verliert der SV Sandhausen am Sonntag (12. August) auch sein zweites Saisonspiel (>>> Der Ticker zum Nachlesen). Gegen den Hamburger SV unterliegen die Kurpfälzer 0:3 (0:2).

Gegenüber der Auftakt-Niederlage in Fürth wechselt SVS-Coach Kenan Kocak auf drei Positionen: Karl, Zenga und Förster müssen auf die Bank, dafür beginnen Paqarada, Kulovits und Behrens.

Sandhausen beginnt forsch, wird aber in der siebten Minute eiskalt erwischt. Nach einem kapitalen Fehlpass von SVS-Keeper Marcel Schuhen sagt HSV-Neuzugang Khaled Narey Danke und erzielt das erste Zweitliga-Tor in der Geschichte des HSV.

SVS vergibt zwei Chancen, HSV effektiver

Der SVS tut sich in der Folge schwer, kommt im ersten Durchgang aber dennoch zu zwei Chancen: Rurik Gislason (14.) schießt aus guter Position am Tor vorbei und der auffällige Kevin Behrens (39.) zwingt HSV-Keeper Julian Pollersbeck zu einem klasse Reflex.

Die Hamburger sind unter dem Strich deutlich abgezockter: Nach einem unnötigen Foulspiel von Tim Kister flankt Douglas den Ball per Freistoß direkt auf den Kopf von Innenverteidiger Rick van Drongelen (30.), der zum 0:2-Pausenstand köpft.

Nächster Schuhen-Fehler

Kenan Kocak reagiert und wechselt bereits früh zweimal - ohne Erfolg! Denn: Marcel Schuhen (59.) leitet auch den dritten Gegentreffer ein. Der SVS-Keeper spielt den Ball erneut direkt zum Gegner, wieder ist Narey der Nutznießer - 0:3!

Die Sandhäuser haben in der Folge nicht mehr viel entgegenzusetzen und verlieren somit auch das zweite Spiel in der noch jungen Saison.

Am kommenden Samstag (18. August/18:30 Uhr) gastiert der SV Sandhausen in der ersten DFB-Pokalrunde bei Rot-Weiß Oberhausen.

SV Sandhausen - Hamburger SV 0:3 (0:2)

SV Sandhausen: Schuhen - Klingmann (54. Gipson), Zhirov, Kister, Paqarada - Linsmayer, Kulovits - Müller (46. Karl), Gislason (74. Gouaida) - Behrens, Schleusener

Hamburger SV: Pollersbeck - G. Sakai (72. Ito), Bates , van Drongelen , Douglas Santos - Janjicic - Jairo (72. Vangnoman), Holtby , Mangala (81. Moritz) - Narey , Lasogga

Tore: 0:1 Narey (7.), 0:2 van Drongelen (30.), 0:3 Narey (59.)

Schiedsrichter: Tobias Welz (Wiesbaden)  

Zuschauer: 14.508

___

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare