1. Mannheim24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

Terodde sprachlos: Witziges Interview nach Schalke-Sieg in Sandhausen

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

SV Sandhausen - FC Schalke 04
Simon Terodde (l) trifft gegen den SV Sandhausen doppelt. © Uwe Anspach/dpa

Nach dem Sieg des FC Schalke 04 fehlen S04-Stürmer Simon Terodde die Worte. Seine Stimme ist nach den Feierlichkeiten in Mitleidenschaft gezogen worden:

Der FC Schalke 04 ist durch den späten 2:1-Sieg beim SV Sandhausen dem Aufstieg in die Bundesliga ein gutes Stück näher gekommen. Da der SV Werder Bremen am Freitagabend zeitgleich gegen Holstein Kiel verloren hat, sind die Königsblauen neuer Tabellenführer der 2. Bundesliga.

PartieSV Sandhausen - FC Schalke 04 1:2 (0:0)
SV SandhausenDrewes - Diekmeier, Dumic, Zhirov, Okoroji - Zenga, Trybull (79. Deville), Ajdini (79. Esswein), Bachmann, Seufert (46. Kinsombi) - Testroet (79. Kuol)
FC Schalke 04Fraisl - Vindheim, Itakura, M. Kaminski, Calhanoglu (67. Ouwejan) - Flick, Latza (76. Palsson), Zalazar (67. Idrizi), Bülter, Churlinov (90. Aydin)- Terodde
Tore0:1 Terodde (71.), 1:1 Diekmeier (83.), 1:2 Terodde (90.)
SchiedsrichterFelix Zwayer (Berlin)
Bes. VorkommnisKuol (90.) sieht Rote Karte
Zuschauer12.355

FC Schalke 04 gewinnt beim SV Sandhausen

In Sandhausen hat die Elf von Trainer Mike Büskens ein gefühltes Heimspiel. Von den 12.355 Zuschauern im BWT-Stadion am Hardtwald trägt der Großteil ein königsblaues Trikot. „Ich bin mit dem Verein 30 Jahre eng verbunden. Ich kann mich noch an Mailand erinnern, aber das war heute ein zweites Mailand. Es war ein unfassbarer Support, herzlichen Dank dafür“, sagt Büskens über die Unterstützung der Schalke-Fans.

FC Schalke 04: Doppel-Torschütze Terodde wird gefeiert – und ist „sprachlos“

In einer umkämpften Partie avanciert Schalkes Top-Torjäger Simon Terodde zum Matchwinner. Der 34-Jährige erzielt beide Treffer für die Gäste. Auf sein Führungstor in der 71. Minute können die Sandhäuser zunächst noch antworten. SVS-Kapitän Dennis Diekmeier (83.) gleicht aus. Doch in der Nachspielzeit bringt Terodde den Schalker Block dann endgültig zum Beben. Durch sein Last-Minute-Tor sichern sich die Königsblauen die drei extrem wichtigen Punkte.

Nach den Feierlichkeiten mit den Fans fehlen Terodde nicht nur die Worte, sondern auch die Stimme ist in Mitleidenschaft gezogen worden ist. „Das muss man erstmal realisieren, was hier schon vor dem Spiel abgegangen ist“, sagt der Doppel-Torschütze im Sky-Interview. Dabei kriegt der Torschütze vom Dienst kaum einen Ton raus. Verständlich nach der großen Schalke-Party am Hardtwald! (nwo) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Auch interessant

Kommentare