1:0-Erfolg

SVS entführt drei Punkte aus Düsseldorf

+
Ranisav Jovanovic jubelt nach seinem Treffer gegen seinen Ex-Verein verhalten.

Düsseldorf – Es war mal wieder an der Zeit! Nach fünf Spielen ohne Sieg punktet der SV Sandhausen bei Fortuna Düsseldorf dreifach. Ranisav Jovanovic wird zum Matchwinner.

Solche Geschichten schreibt eben nur der Fußball! Ausgerechnet der Ex-Fortune Ranisav Jovanovic bringt den SV Sandhausen bei Fortuna Düsseldorf auf die Siegesstraße.

SVS entführt drei Punkte aus Düsseldorf

Zähe Angelegenheit im ersten Durchgang

Alois Schwartz vertraut der Startelf, die auch schon gegen 1860 München begonnen hat. So agiert erneut Robert Zillner auf der zentralen Mittelfeldposition hinter den Spitzen.

In der Anfangsphase stehen die Sandhäuser sehr tief. Die Düsseldorfer beißen sich am badischen Abwehrbollwerk die Zähne aus und bekommen kaum Freiräume.

Insgesamt ist die Partie im ersten Durchgang sehr zerfahren und es spielt sich viel im Mittelfeld ab. 

Der SVS rückt in der Folgephase auf und wird mutiger. Es fehlt aber letztlich die nötige Durchschlagskraft in der Offensive, um die Abwehr der Fortuna zu knacken.

Große Torchancen in der ersten Hälfte? Fehlanzeige!

Jovanovic steht goldrichtig

Nach dem Seitenwechsel ist dann aber Ranisav Jovanovic zur Stelle. 

Der ehemalige Düsseldorfer staubt, nachdem Michael Rensing einen Schuss von Robert Zillner nur abklatschen kann, zum 1:0 für den SVS ab. Für den 34-Jährigen, der meistens von der Bank kommt, ist es der dritte Saisontreffer.

Die Fortuna erhöht nach dem Rückstand den Druck, doch die Badener machen das in dieser Phase richtig gut. Vor allem über den starken Robert Zillner halten die Gäste vom Hardtwald den Ball gut in ihren Reihen und kommen auch immer wieder zu gefährlichen Gegenstößen.

Sandhausen taktisch clever

In der 65. Minute bestätigt SVS-Keeper Marco Knaller seine starke Form und pariert einen strammen Schuss von Joel Pohjanpalo aus ungefähr 22 Metern.

Freude beim SVS nach dem Auswärtssieg!

Zehn Minuten vor dem Ende verpasst der eingewechselte Marco Thiede das 2:0 nur haarscharf. Nach einem Konter trifft der Mittelfeldspieler nur den Pfosten.

Letztlich bleibt es auch nach 90 Minuten beim 1:0, sodass die Schwartz-Elf ihren dritten Auswärtssieg in dieser Saison feiern kann und somit vorerst auf dem neunten Tabellenplatz steht.

______

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare