Frau Dana postet Foto

Umzug in die Region: Hier verabschiedet sich SVS-Star Diekmeier von seiner Familie! 

+
Dana Diekmeier nimmt mit den vier Kindern Abschied von Ehemann Dennis.

Hamburg – Nach seinem Wechsel vom Hamburger SV zum SV Sandhausen ist Dennis Diekmeier nun auch in die Rhein-Neckar-Region gezogen. Frau Dana fällt der Abschied schwer.

Seit gut vier Wochen schnürt Dennis Diekmeier seine Schuhe für den SV Sandhausen. Mit seinen 203 Bundesligaspielen und acht Jahren Erstliga-Erfahrung beim Hamburger SV hat sich der 29-Jährige schnell einen Stammplatz bei den Kurpfälzern erarbeitet.

Deutlich mehr Probleme haben dem Rechtsverteidiger das ständige Pendeln von Hamburg nach Sandhausen gemacht. Insgesamt 581 Kilometer liegen zwischen der Millionen-Metropole und der 14.000-Seelengemeinde. 

Kurz vor dem ersten Pflichtspiel hat Diekmeier im HEIDELBERG24-Interview von der Rhein-Neckar-Region geschwärmt - nun hat er sich dort eine Wohnung gemietet.

Dana Diekmeier bei Sandhausen-Sieg gegen Bochum im Stadion

Keine einfache Situation, vor allem für Ehefrau Dana, die mit den vier Kindern in Hamburg bleibt. „Langsam geht es schon ohne weinen und es wird „normal“ das Papa immer wieder ein paar Tage weg ist. In manchen Situationen vermissen wir ihn mehr als in anderen. Egal wie, wir werden das Kind schon schaukeln", kommentiert sie den Umzug auf Instagram. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Heimsieg ⚽️ @diekmeier2 @svs_1916

Ein Beitrag geteilt von Dana Diekmeier (@danadiekmeier) am

Aber: Die Familie besucht Ehemann Dennis so oft es geht. So ist Dana bereits vor zwei Tagen beim Heimsieg gegen Bochum im Stadion gewesen. Sicherlich nicht der letzte Besuch am Hardtwald.

Auch interessantMitten im Abstiegskampf: „Sexy Rurik“ mit Freundin in London? Am Samstag ist der SV Sandhausen zu Gast beim 1. FC Union Berlin. So kannst Du die Partie live im TV, Live-Stream und Live-Ticker verfolgen.

---

Schau' doch mal auf unsere Rhein-Neckar-Auktion24! Hier findest Du tolle Angebote und um e-Bikes und Co.

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

mab 

Mehr zum Thema

Kommentare