0:1 bei Union 

SVS verabschiedet sich mit Pleite in die Pause

+
Andrew Wooten (l.) kann sich mit dem SVS in Berlin nicht durchsetzen.

Berlin – Bitterer Jahresabschluss für den SV Sandhausen! Bei Union Berlin können die ersatzgeschwächten Sandhäuser nur wenige Akzente setzen und verlieren letztlich mit 0:1.

Der SV Sandhausen bleibt an der Alten Försterei auch weiterhin ohne Sieg.

Treffer wird aberkannt

Aufgrund der Ausfälle von Jakub Kosecki und Florian Hübner stellt SVS-Coach Alois Schwartz auch taktisch um. Mit Routinier Seyi Olajengbesi und Daniel Schulz in der Startelf beginnen die Sandhäuser bei Union Berlin in einem 3-5-2-System.

Bereits in der fünften Spielminute kommt es im Stadion an der Alten Försterei zu einer kuriosen Szene. Obwohl Union-Stürmer Bobby Wood bei seinem Tor klar im Abseits steht, wird der Treffer zunächst gegeben. Doch Schiedsrichter Frank Willenborg revidiert seine Entscheidung und erkennt das Tor zurecht ab.

Fotos vom 0:1 gegen Union Berlin

Die Hausherren agieren auch in der Folgephase druckvoll, büßen aber nach rund einer Viertelstunde an Dominanz ein. Sandhausen kommt zwar beispielsweise über den starken Philipp Klingmann immer mal wieder nach vorne, aber zwingende Torchancen kreiert sich die Schwartz-Elf in den ersten 45 Minuten nicht.

Daube bringt Union in Führung

Im zweiten Durchgang lässt das Tempo in der Partie dann noch einmal deutlich nach. Beiden Teams ist der Kräfteverschleiß nach dem langen Halbjahr deutlich anzumerken.

Die Berliner belohnen ihre spielerische Überlegenheit dann aber in der 75. Minute. Dennis Daube zieht aus der Distanz einfach mal ab und und überwindet SVS-Keeper Marco Knaller – 1:0 für Union!

Zwar hat Aziz Bouhaddouz den Ausgleich Sekunden vor dem Ende auf dem Fuß, doch den Badenern fehlt in der Schlussphase sowohl die Kraft als auch die Ideen im Offensivspiel, um noch einmal zurückzukommen. Es bleibt letztlich beim 1:0 für die Hauptstädter. 

Somit verabschiedet sich der SV Sandhausen mit seiner sechsten Saisonniederlage in die Winterpause. In der Tabelle bleibt die Schwartz-Elf zumindest vorerst weiterhin auf dem siebten Platz.

_____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare