Erste Niederlage

Aufsteiger Aue überrumpelt schwache Sandhäuser

+
Ex-SVS-Profi Nicky Adler (r.) hat die Hausherren in Führung gebracht.

Aue – Der SV Sandhausen muss weiter auf den ersten Saisonsieg in der 2. Bundesliga warten. Beim Aufsteiger Erzgebirge Aue finden die Badener nie wirklich zu ihrem Spiel.

Im Gegensatz zum Düsseldorf-Spiel findet der SVS, bei dem es in der Startelf keine Veränderungen gibt, nur schwer in die Partie. Die Hausherren geben den Ton an und gehen nach 28 Minuten nicht unverdient in Führung.

Nach einer Flanke von Routinier Christian Tiffert kann die SVS-Verteidigung nicht klären, der Ball landet bei Nicky Adler, der sich diese Chance nicht entgehen lässt und zum 1:0 trifft. Der 31-Jährige hat von 2012 bis 2015 in Sandhausen gespielt.

SVS kassiert in Aue erste Saison-Niederlage 

Fünf Minuten vor dem Ende der nächste Fehler der Badener. Markus Karl köpft bei einem Klärungsversuch den Ball in die Laufrichtung von Pascal Köpke, der das Gästegeschenk dankend annimmt und zur 2:0-Pausenführung trifft.

Kosecki feiert Comeback

Die Sandhäuser kommen zwar zunächst schwungvoll aus der Pause, können aber in der Summer kaum Akzente setzen. Ein Volleyschuss von Andrew Wooten (50.) ist noch die gefährlichste Aktion. Kenan Kocak reagiert und bringt nach einer Stunde Rückkehrer Jakub Kosecki in die Partie. Letztlich kann aber auch der Pole keine neuen Impulse setzen - es bleibt beim 0:2 aus Sicht des SVS. 

Am Montag, 15. August, empfängt der SV Sandhausen anlässlich seines 100-jährigen Vereinsjubiläums Borussia Dortmund (>>> Alle Infos).

Aufstellung SV Sandhausen: Knaller - Klingmann, Kister, Gordon, Roßbach (46. Paqarada) - Karl (70. Linsmayer), Kulovits - Vollmann, Wooten (59. Kosecki), Pledl - Sukuta-Pasu

Tore: 1:0 Adler (28.), 2:0 Köpke (40.)

_____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Kommentare