Isländer selbstbewusst

Gislason will mit Sandhausen aufsteigen 

+
Rurik Gislason will mit Sandhausen den Aufstieg schaffen

Sandhausen - Rurik Gislason gibt sich selbstbewusst beim Thema Aufstieg mit dem SV Sandhausen. Was der Stürmer nach dem Spiel gegen Aue zu sagen hatte: 

Nach seinem Einstandstor zum Ausgleich im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue ist Rurik Gislason endgültig beim SV Sandhausen angekommen. Die Schwarz-Weißen rangieren momentan in der Tabelle auf Platz fünf und dürfen sich mit nur vier Zählern Rückstand auf den Dritten Holstein Kiel berechtigte Aufstiegshoffnungen machen.  

„Können hier Fußballgeschichte schreiben"

Dementsprechend optimistisch äußert sich der Isländer nach dem Spiel zu diesem Thema: „Wir haben eine richtig gute Möglichkeit etwas Großes mit dem Verein zu erreichen. Sandhausen ist eine kleine Stadt und wir können hier Fußballgeschichte schreiben. Wenn wir fokussiert bleiben und uns Woche für Woche verbessern, ist alles möglich", so der 30-jährige.

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Sandhausen“ und verpasse keine Nachricht über den SVS 

Gislason will im Sommer mit der isländischen Nationalmannschaft unbedingt mit zur Weltmeisterschaft nach Russland, dies geht jedoch nur mit guten Leistungen: „Ich bin im ständigen Kontakt mit dem Nationaltrainer. Wenn ich hier meine Leistungen bringe, habe ich gute Chancen auf die WM. Momentan konzentriere ich mich jedoch nur auf Sandhausen."

Verbleib bei Sandhausen durchaus möglich

Erst im Januar ist der Stürmer vom Ligakonkurrenten 1. FC Nürnberg an den Hardtwald gewechselt und hat einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben. Ein Verbleib bei den Kurpfälzern ist für durchaus realistisch: „Ich bin kein Fan davon oft den Verein zu wechseln und kann mir gut vorstellen hier zu bleiben". 

Dann wird der Isländer auch mehr Zeit haben sein Appartement in Sandhausen einzurichten, denn momentan steht darin lediglich ein Bett und ein Fernseher.

mab

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare