Punkteteilung

Gislasons Tor-Premiere gegen Aue zu wenig

+
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue

Sandhausen – Der SV Sandhausen bleibt zwar auch im fünften Heimspiel in Serie ungeschlagen, gegen Aue wachen die Kurpfälzer allerdings zu spät auf. So lief die Partie am Hardtwald.

SVS-Coach Kenan Kocak wechselt gegenüber dem Spiel in Berlin auf drei Positionen. Nejmeddin Daghfous und Leart Paqarada beginnen für Max Jansen und Manuel Stiefler

Zudem feiert Kapitän Stefan Kulovits nach mehrmonatiger Verletzungspause sein Comeback. Abwehr-Chef Tim Kister, der nach seinem Mittelfußbruch bis zum Saisonende ausfällt, wird von Markus Karl vertreten. 

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Sandhausen“ und verpasse keine Nachricht über den SVS

Die Sandhäuser sind im ersten Durchgang spielbestimmend, große Chancen kreieren die Hausherren allerdings nicht. Von den gut organisierten Gästen ist bis zur 40. Minute offensiv gar nichts zu sehen, doch dann schüttelt Ridge Munsy SVS-Verteidiger Tim Knipping ab und taucht alleine vor dem Tor auf. Marcel Schuhen hat allerdings aufgepasst und wehrt den Ball ab.

Nach der Pause fallen die Tore

Durch einen kapitalen Fehler von Tim Knipping, der den Ball im Strafraum leichtfertig verliert, geht Aue in Halbzeit zwei in Führung. Pascal Köpke (54.) ist aufmerksam und macht das 1:0. Es dauert einige Minuten, bis die Hausherren sich vom Gegentreffer erholen.

Fotos vom SVS-Heimspiel gegen Aue 

In der 69. Minute fällt dann der Ausgleich! Richard Sukuta-Pasu behält die Übersicht und setzt den freistehenden Rurik Gislason in Szene, der den Ball ohne Probleme ins Tor schießt. Die Schwarz-Weißen sind in der Folge am Drücker. Markus Karl (83.) hat in der Schlussphase die große Chance auf den Siegtreffer, doch der Kopfball des Defensivspezialisten geht an die Latte - es bleibt beim 1:1.

Am kommenden Spieltag gastiert der SV Sandhausen in Regensburg (Sonntag, 11. März/13:30 Uhr).

SV Sandhausen – FC Erzgebirge Aue 1:1 (0:0)

SV Sandhausen: Schuhen - Gislason , Knipping , Karl , Paqarada - Linsmayer , Kulovits (61. Stiefler) - Daghfous (74. Ibrahimaj), Förster , Vollmann (83. Aygünes) - Sukuta-Pasu

FC Erzgebirge Aue: Männel - Kalig , Wydra , Cacutalua - Rizzuto , Kempe - Tiffert , Fandrich - Nazarov (84. Hertner) - Köpke (76. Strauß) - Munsy (68. Soukou)

Tore: 0:1 Köpke (54.), 1:1 Gislason (69.)

Schiedsrichter: Patrick Alt (Heusweiler) 

Zuschauer: 5.160

_______

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare