Ex-Sandhäuser beendet Siegesserie  

SV Sandhausen kassiert unglückliche Niederlage in Karlsruhe      

+
2. Bundesliga, Karlsruher SC - SV Sandhausen, 6. Spieltag im Wildparkstadion. Der Karlsruher Philip Hofmann (l) und der Sandhäuser Alexandr Zhirov kämpfen um den Ball.

Der SV Sandhausen präsentiert sich beim Karlsruher SC gemäß seiner Tabellenposition und ist die bessere Mannschaft. Doch ein Ex-Sandhäuser macht den Gästen einen Strich durch die Rechnung:

  • Am Freitag (13. September/18:30 Uhr) gastierte der SV Sandhausen beim Karlsruher SC.
  • Der SVS hat in der 2. Bundesliga zuletzt drei Siege in Folge gefeiert.
  • Ausgerechnet ein ehemaliger Sandhäuser verdirbt den Kurpfälzern den Abend.

Die Siegesserie des SV Sandhausen hat beim Aufsteiger Karlsruher SC ihr jähes Ende gefunden. Nach intensiven 90 Minuten müssen sich die Schwarz-Weißen unglücklich mit 0:1 geschlagen geben. Den Treffer des Tages erzielt ausgerechnet der ehemalige Sandhäuser Manuel Stiefler (57.). Es ist ein Tor wie aus dem Nichts - zuvor verzeichnet die Mannschaft vom Hardtwald in allen Belangen mehr Vorteile und ist einem Auswärtserfolg nahe, doch das Überraschungsteam der 2. Bundesliga belohnt sich nicht. 

Karlsruher SC gegen SV Sandhausen: Zenga verzieht aus kurzer Distanz 

Die beste Chance der ersten Halbzeit hat auch der SV Sandhausen: Leart Paqaradalupft den Ball in den Strafraum, wo Erik Zenga (31.) startet und über eine schnelle Annahme am hölzern agierenden Gordon vorbeizieht. Frei vor dem Torwart Uphoff stehend versucht es der Mittelfeldspieler mit einem satten Flachschuss auf das rechte Torwarteck. Torhüter Benjamin Uphoff reagiert jedoch klasse und pariert die Kugel mit dem ausgestreckten rechten Bein.

Karlsruher SC gegen SV Sandhausen: Slapstick-Tor markiert die Wende 

Auch im zweiten Abschnitt haben die Gäste zunächst mehr vom Spiel und kommen durch die latente Ungenauigkeit in den Pässen und Abschlüssen der Hausherren selten in akute Gefahr. Die Entstehung des Siegtores ist symptomatisch für die Unzulänglichkeiten des Karlsruher Spielaufbaus – am Ende wird der Ball irgendwie ins Tor gestolpert. Eine Lorenz-Flanke in den Strafraum wird kurz vor Aleksandr Zhirov an den langen Pfosten verlängert – dort taucht Stiefler auf. Der Mittelfeldspieler scheitert zwar zunächst am überragenden Torwart Martin Fraisl, setzt aber nach und stolpert fast gemeinsam mit der Kugel über die Linie. 

Fotos von der Sandhausen-Niederlage in Karlsruhe 

Nach dem Rückstand findet der SV Sandhausen keine passende Antwort. Trainer Uwe Koschinat bringt mit Mario Engels (64.) und Julius Biada (74.) die geballte Offensivpower auf das Feld, doch der Karlsruher SC hat durch die Führung offensichtlich Selbstvertrauen getankt und lässt sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Am folgenden Samstag (21. September/13:00 Uhr) empfangen die Kurpfälzer den VfL Bochum im BWT-Stadion am Hardtwald.

Vorbericht: Karlsruher SC gegen SV Sandhausen 

Nach der Länderspielpause gastiert der SV Sandhausen bei Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC. Die Vorzeichen für die Partie im Karlsruher Wildparkstadion können kaum unterschiedlicher sein: Während der SVS mit zuletzt drei Siegen in Folge nach Karlsruhe reist, hat der KSC die vergangenen drei Partien allesamt verloren. Alle Infos zum Spiel findest Du im Live-Ticker:

Karlsruher SC – SV Sandhausen 1:0 (0:0)

Anstoß

Freitag, 13. September um 18:30 Uhr im Karlsruher Wildparkstadion

Karlsruher SC

Uphoff - Thiede , Gordon , Pisot , Carlson - Fröde , Wanitzek , Stiefler (Grozurek 83.), M. Lorenz - P. Hofmann , Pourié

SV Sandhausen

Fraisl - Diekmeier , Nauber , Zhirov , Paqarada - Linsmayer , Zenga (Engels 64.) , E. Taffertshofer (Biada 74.), Gislason , Türpitz - K. Behrens

Tore/Aktueller Spielstand

1:0 Stiefler (57.)

Schiedsrichter

Felix Zwayer (Berlin)

Zuschauer

13.517

Aktualisieren

Sieg für den Karlsruher SC. Insbesondere in der ersten Halbzeit ist mehr für den SV Sandhausen drin gewesen. Das Gegentor aus dem Nichts markiert den Wendepunkt im Spiel und beendet zugleich die SVS-Siegesserie. 

90. + 4. Minute: Abschlag KSC. Das ist es wohl gewesen. 

90. +2 Minuten: Der KSC ist hellwach und will die drei Punkte. Es sieht nicht nach einer Punkteteilung aus. 

90. Minute: Es bleibt noch ein wenig Hoffnung: Vier Minuten Nachspielzeit. 

89. Minute: Die letzten Minuten plätschern vor sich hin. Einwurf für die Gastgeber. 

85. Minute: Engels bringt den Ball flach herein. Behrens stürmt in den Strafraum, aber der Torhüter kommt Zentimeter vor ihm an den Ball - das wäre es gewesen.  

83. Minute: Der Torschütze geht vom Platz. Für Stiefler kommt Grozurek. 

80. Minute: Biada holt sich gleich mal die Gelbe Karte für eine Ringereinlage. 

78. Minute: Freistoß für die Mannschaft vom Hardtwald aus aussichtsreicher Position: Paqarada verzieht - weiter geht's! 

74. Minute: Biada kommt für Taffertshofer. Trainer Koschinat bläst zur Attacke! 

74. Minute: Freistoß von der Grundlinie für den KSC - die Blau-Weißen versuchen es aus fast unmöglichen Winkel direkt - ganz frech! Fraisl ist auf dem Posten.  

70. Minute: Noch 20 Minuten zu spielen. Bis zum Gegentreffer sah alles so gut aus für den SV Sandhausen. Aber allmählich fängt sich die Koschinat-Elf wieder - es bleibt spannend.  

68. Minute: Fast das 2:0! Nach einem wuchtigen Kopfball muss sich Fraisl ganz, ganz lang machen, um den Ball ins Seitenaus zu klären - Glück gehabt! 

64. Minute: Erster Wechsel der Partie: Engels kommt beim SVS für Zenga und soll wohl für mehr Offensivpower sorgen.  

62. Minute: Gelbe Karte für Zenga nachdem er Torschütze Stiefler umrempelt. 

57. Minute: Wie aus dem NICHTS! 1:0 für den KSC! Ausgerechnet Ex-SVS-Spieler Stiefler macht das Tor! 

55. Minute: Der KSC schiebt sich im Mittelfeld die Kugel hin und her und scheint ratlos angesichts gut stehende Sandhäuser. 

54. Minute: Gelbe Karte für Diekmeier - der Außenverteidiger steht beim KSC-Einwurf provokativ im Weg.  

48. Minute: Türpitz mit einem Freistoß aus 20 Metern. Der Ball kommt gut über die Mauer, ist aber nicht gut platziert - Uphoff fängt den Ball ohne Schwierigkeiten.  

45. Minute: Es geht weiter in Karlsruhe. Der SV Sandhausen muss weiter Druck ausüben, dann reicht es vielleicht für den vierten Sieg in Folge.  

Halbzeit im Wildparkstadion zu Karlsruhe! Bisher keine Tore im Freitagabendspiel. Die beste Chance der Partie hatten die Gäste aus Sandhausen. Zenga scheitert aber aus kurzer Distanz an KSC-Torhüter Uphoff. Der SVS steht weitgehend sicher und macht das Zentrum dicht. Jetzt fehlt nur noch das Auswärtstor - wir sind gleich wieder für Dich da.  

44. Minute: Gegen Ende der zweiten Halbzeit haben die Hausherren wieder mehr Spielanteile und versuchen Druck auszuüben, aber die geringe Präzision bei Pässen und Torschüssen strahlen wenig Gefahr aus.  

42. Minute: Eckball KSC. Der Standard bringt keine Gefahr für den Kasten von Fraisl. 

40. Minute: Jetzt versucht es der KSC, doch den Blau-Weißen fällt nicht viel Kreatives ein, daher muss es abermals ein weiter Abschluss tun. Aber der Distanzschuss wird von der SVS-Verteidigung routiniert abgeblockt.

37. Minute: Die Mannschaft vom Hardtwald tritt Auswärts selbstbewusst an und sucht weiterhin ihren Weg zur Führung - es fehlt allerdings an der letzten Konsequenz. 

33. Minute: Faires Spiel bisher - noch keine Gelbe Karte. 

31. Minute: Riesenchance für Zenga! Allein vor dem Torwart scheitert er an dessen geschickter Fußabwehr - schade! 

29. Minute: Es zeichnet sich eine klare Tendenz ab. Distanzschüsse scheinen das gewählte Mittel beider Mannschaften. Das spricht für das Stellungsspiel der Innenverteidiger. 

27. Minute: Schöner Abschluss von Hofmann von der Strafraumgrenze, doch Fraisl ist auf dem Posten und klärt wieder zur Ecke. 

25. Minute: Kurze Spielunterbrechung: Zenga liegt zunächst am Boden, kann aber weiterspielen. 

21. Minute: Beste Chance des Abends: Fraisel kratz einen gut platzierten Kopfball mit einer Flugeinlage von der Linie - puhhh! 

17. Minute: Die Kurpfälzer haben die besseren Torchancen: Eine Ecke von der rechten Seite findet im Strafraum den Kopf von Zhirov - Gordon kann auf der Linie gerade noch den Treffer verhindern.

15. Minute: Distanzschuss Nummer drei: Flach in die rechte Torwartecke – Uphoff kann zur Ecke klären.  

14. Minute: Knapp eine Viertelstunde ist absolviert. Ausgeglichenes Spiel in Karlsruhe, doch die Schwarz-Weißen haben leichte Feldvorteile. 

12. Minute: Wieder ein Distanzschuss vom SVS, aber auch Taffertshofer verzieht – der Schuss geht weit über das Tor. 

10. Minute: Die Ecke von Lorenz bringt nichts ein. 

9. Minute: Ein Freistoß aus dem Halbfeld für den KSC – nach Zhirov-Foul – wird zur Ecke geklärt.  

7. Minute: Auf beiden Seiten prägen Ungenauigkeiten im Spielaufbau das Geschehen - dadurch sind klare Torgelegenheiten Mangelware.  

4. Minute: Erster Abschluss SVS: Der Isländer mit den 2. Millionen Instagram-Follower versucht es aus der Distanz. Der satte Gislason-Schuss geht aber links am Tor vorbei. 

1. Minute: Das Derby beginnt – Anpfiff im Wildparkstadion! Der SVS spielt von rechts nach links.  

Karlsruher SC gegen SV Sandhausen – Aufstellungen

Uwe Koschinat verändert seine Startformation im Vergleich zum Heimsieg gegen Darmstadt 98 auf zwei Positionen und wählt eine leicht defensivere Variante: Für Mario Engels läuft Emanuel Taffertshofer auf. Den Platz des abgewanderten Philipp Förster übernimmt erwartungsgemäß Philip Türpitz.  

Aufstellung Karlsruher SC: Uphoff - Thiede , Gordon , Pisot , Carlson - Fröde , Wanitzek , Stiefler , M. Lorenz - P. Hofmann , Pourié

Aufstellung SV Sandhausen: Fraisl - Diekmeier , Nauber , Zhirov , Paqarada - Linsmayer , Zenga , E. Taffertshofer , Gislason , Türpitz - K. Behrens

Karlsruher SC – SV Sandhausen - Vorbericht

Der SV Sandhausen ist derzeit zweifelsfrei die Überraschungsmannschaft der 2. Bundesliga. Nach zehn Punkten aus fünf Spielen stehen die Kurpfälzer aktuell auf dem dritten Tabellenplatz. Einziger Wermutstropfen: Kurz vor Transferschluss hat Spielmacher Philipp Förster die Kurpfälzer verlassen, um zum VfB Stuttgart zu wechseln. Mit Besar Halimi hat der SVS jedoch schnell einen Ersatz gefunden.

Ein Startelf-Einsatz des 24-Jährigen für das ,Baden-Derby' kommt für Trainer Uwe Koschinat aufgrund des Positivlaufs seiner Mannschaft aber noch zu früh: „Wir sind momentan nicht in der Situation einen Spieler, der bisher noch nicht mit der Mannschaft trainiert hat, bringen zu müssen." Stattdessen wird wohl Philipp Türpitz eine Chance auf der Spielmacher-Position bekommen. Rund 600 Sandhausen-Anhänger werden im Wildparkstadion erwartet.

Karlsruher SC – SV Sandhausen heute live im TV und Live-Stream

Das Auswärtsspiel des SV Sandhausen beim Karlsruher SC läuft nicht im Free-TV. Lediglich der Pay-TV-Sender Sky zeigt die Partie. Zudem bietet Sky für seine Kunden über die App „Sky-Go“ auch online einen Live-Stream an.

Auf Sky Sport Bundesliga 2 und Sky Sport Bundesliga 2 HD läuft das Einzelspiel, Kommentator ist Uli Potofski. Die Konferenz kannst Du auf Sky Sport Bundesliga 1 und Sky Sport Bundesliga 1 HD verfolgen.

Karlsruher SC gegen SV Sandhausen - Wer ist der Schiedsrichter?

Die Partie Karlsruher SC gegen SV Sandhausen wird Felix Zwayer leiten. Unterstützt wird er dabei von seinen Assistenten Thorsten Schiffner und Marco Achmüller. Vierter Offizieller ist Tobias Reichel. 

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur Zweitliga-Partie Karlsruher SC gegen SV Sandhausen (Freitag, 13. September/18:30 Uhr).

___

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

esk

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare