1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Rhein-Neckar Löwen

Absturz auf Platz 10: Rhein-Neckar Löwen müssen nächsten Rückschlag hinnehmen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Löwen-Trainer Klaus Gärtner muss mit seiner Mannschaft den nächsten Rückschlag hinnehmen.
Löwen-Trainer Klaus Gärtner muss mit seiner Mannschaft den nächsten Rückschlag hinnehmen. © Uwe Anspach/dpa

Handball-Bundesliga – Die Rhein-Neckar Löwen müssen den nächsten Rückschlag hinnehmen. Am Mittwoch verlieren die Gelbhemden ihr Heimspiel gegen Lemgo:

Update vom 10. November, 21 Uhr: Die Rhein-Neckar Löwen haben am neunten Spieltag bereits ihre vierte Niederlage in der laufenden Saison kassiert. Nach zuvor vier ungeschlagenen Spielen in Folge verlieren die Gelbhemden am Mittwoch ihr Heimspiel gegen den TBV Lemgo Lippe mit 30:33 (13:15). Bester Löwen-Werfer ist Philipp Ahouansou mit sechs Treffern gewesen. Durch die Niederlage rutscht die Mannschaft von Trainer Klaus Gärtner auf Rang zehn ab.

Rhein-Neckar Löwen wollen Ungeschlagen-Serie fortsetzen – Alle Infos zum Spiel gegen Lemgo

Erstmeldung: Die Rhein-Neckar Löwen kehren mit einem Heimspiel gegen den TBV Lemgo Lippe aus der Länderspielpause zurück in den Ligabetrieb. Trainer Klaus Gärtner bezeichnet die Partie am Mittwoch (10. November/19:05 Uhr) als „richtungsweisend. Das ist eine erfahrene Mannschaft, die breit und gut besetzt ist, zudem über eine gute Altersstruktur verfügt“, so der 46-Jährige.

WettbewerbHandball-Bundesliga – 9. Spieltag
PartieRhein-Neckar Löwen – TBV Lemgo
AnwurfMittwoch, 10. November um 19:05 Uhr

Die Gelbhemden gehen mit Rückenwind ins Duell mit dem Tabellenneunten. Zuletzt haben Andy Schmid und Co. vier Spiele in Folge nicht verloren. Gegen Lemgo soll die Ungeschlagen-Serie ausgebaut werden: „Die Jungs wissen genau, um was es geht in diesem Spiel. Sie wissen: Wenn wir da etwas reißen wollen, dann müssen wir All In gehen“, sagt Gärtner.

Ärgerlich: Jannik Kohlbacher, Juri Knorr, Lukas Nilsson, Mamadou Diocou haben sich zuletzt eine Erkältung eingefangen und sind noch fraglich. Zudem kuriert Kapitän Uwe Gensheimer noch seine Probleme an der Achillessehne aus. Die Partie wird lediglich vom Pay-TV-Sender Sky (Sky Sport 5 HD) übertragen. (mab)

Auch interessant

Kommentare