1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Rhein-Neckar Löwen

Wieder Drama in letzter Sekunde – Rhein-Neckar Löwen verlieren bei der MT Melsungen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Löwen-Trainer Klaus Gärtner will in die European League einziehen.
Klaus Gärtner ist der Trainer der Rhein-Neckar Löwen. © Uwe Anspach/dpa

Handball-Bundesliga - Wieder lassen die Rhein-Neckar Löwen in letzter Sekunde wichtige Punkte liegen. Am Donnerstag verliert der zweifache Meister bei der MT Melsungen:

Die Rhein-Neckar Löwen versinken mehr und mehr im Tabellen-Mittelfeld der Handball-Bundesliga. Zwei Tage nach dem vermeidbaren Last-Minute-Remis gegen Leipzig verlieren die Badener am Donnerstag (25. November) bei der MT Melsungen mit 24:25 (16:16). Erneut wird die Partie mit der letzten Szene entschieden: Julius Kühn verwandelt einen Freiwurf zum umkämpften Heimsieg der Hessen.

Handball-Drama: Rhein-Neckar Löwen verlieren bei der MT Melsungen

Im ersten Durchgang führt das Team von Trainer Klaus Gärtner zwischenzeitlich mit zwei Toren Vorsprung, doch die Gastgeber erkämpfen sich zur Pause ein Unentschieden. Nach dem Seitenwechsel erhöht Melsungen die Schlagzahl.

Der erst 18-jährige Torhüter Mats Grupe kommt bei den Löwen bereits in der ersten Halbzeit zu seinem Debüt. Der Youngster muss zwischenzeitlich Nikolas Katsigiannis vertreten, der aber zur Schlussphase ins Tor zurückkehrt. Stichwort Torwart: Auf der anderen Seite sorgt Silvio Heinevetter mit zahlreichen Paraden dafür, dass die Partie bis zum letzten Wurf spannend bleibt.

MT Melsungen schlägt die Rhein-Neckar Löwen

Auch die Löwen hätten sich die zwei Punkte sichern können, lassen aber in den wichtigen Momenten wie so oft in dieser Saison die nötige Cleverness vermissen. Bester Werfer ist Lukas Nilsson mit neun Toren. Am 4. Dezember sind die Rhein-Neckar Löwen wieder im Einsatz. Dann gastieren die Füchse Berlin in der SAP Arena. (nwo)

Auch interessant

Kommentare