1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Rhein-Neckar Löwen

Rhein-Neckar Löwen landen Torwart-Coup: Birlehm kommt, Späth verlängert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Leipzigs Torwart Joel Birlehm wird wohl zu den Löwen wechseln.
Leipzigs Torwart Joel Birlehm wird wohl zu den Löwen wechseln. © Hendrik Schmidt/dpa

Die Rhein-Neckar Löwen planen die Zukunft auf der Torwartposition. Während Joel Birlehm im Sommer 2023 kommt, verlängert Youngster David Späth seinen Kontrakt:

Update vom 5. November: Die Rhein-Neckar Löwen geben gleich zwei wichtige Personalien auf der Torwart-Position bekannt. Der zweifache Meister verpflichtet zum einen Joel Birlehm vom SC DHfK Leipzig. Der Wechsel des 24-jährigen Torhüters geht im Sommer 2023 über die Bühne. Zudem können die Löwen ihr Torwart-Juwel David Späth halten. Der 19-Jährige hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert.

Rhein-Neckar Löwen holen Torwart-Talent Birlehm

„Mit Joel und David haben wir uns auf der so wichtigen Torhüter-Position langfristig hervorragend aufgestellt, dazu mit Mikael Appelgren einen Weltklasse-Keeper, der hoffentlich bald wieder auf der Platte stehen kann“, sagt Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann. „Die jüngste Entwicklung von Joel und David spricht für sich. Es macht einfach nur Spaß, ihnen beim Spielen zuzuschauen. Beide arbeiten extrem hart an sich, sind sehr gewissenhafte junge Männer und wissen genau, was sie tun müssen, um erfolgreich Handball zu spielen. Wir können froh sein, solche Typen in unserer Mannschaft bzw. für uns begeistert zu haben“, kommentiert Sportkoordinator Oliver Roggisch die Personalie.

„Für die Rhein-Neckar Löwen aufzulaufen, wird eine Riesensache für mich sein und genau der richtige Entwicklungsschritt für meine Karriere. Bei den Löwen haben schon immer große Torhüter gespielt, einige davon zähle ich zu meinen Vorbildern. Ich freue mich sehr darauf, nun selbst Teil der Löwen zu werden“, sagt Joel Birlehm, der 2015 als 18-Jähriger bei GWD Minden seine Profi-Laufbahn startete, mit dem Verein direkt in die Bundesliga aufstieg und dort in der Saison 16/17 sein HBL-Debüt gab. 2017 wechselte er zum TuS N-Lübbecke, den er nach dessen Abstieg in Liga zwei Richtung Leipzig verließ.
 
David Späth hatte im März dieses Jahres seinen ersten langfristigen Profi-Vertrag bei den Löwen unterschrieben. Dass er diesen nun noch einmal verlängert hat, begründet der U19-Europameister so: „Bei den Löwen habe ich den Schritt von der Jugend zu den Profis geschafft, hier möchte ich auch meine nächsten Entwicklungsstufen angehen. Der Umgang miteinander, der Teamgeist, die Arbeit mit meinen Trainern, das gesamte Umfeld: Hier habe ich alles, was ich brauche, um weiter erfolgreich an mir zu arbeiten und meine hohen Ziele zu erreichen.“

Rhein-Neckar Löwen vor Transfer-Coup: Joel Birlehm im Anflug

Erstmeldung vom 4. November: Die Rhein-Neckar Löwen stehen vor einem echten Transfercoup. Wie der ,Mannheimer Morgen‘ aus mehreren Quellen erfahren hat, wird der deutsche Nationaltorwart Joel Birlehm künftig das Trikot der Badener tragen. Demnach wird der 24-Jährige 2023 von Bundesliga-Konkurrent SC DHfK Leipzig zu den Gelbhemden wechseln. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus.

Birlehm ist beim GWD Minden ausgebildet worden und über die TuS N-Lübbecke nach Leipzig gewechselt. Er gilt als einer der besten Torhüter in der Handball-Bundesliga. In den kommenden beiden Länderspielen gegen Portugal (Freitag in Luxemburg, Sonntag in Düsseldorf) wird er sein Debüt für die deutsche Nationalmannschaft feiern. (mab)

Auch interessant

Kommentare