Gegen Nexe Nasice

European League: Rhein-Neckar Löwen vor Viertelfinal-Einzug – Sieg in Kroatien

Rhein-Neckar Löwen - Vardar Skopje
+
Jerry Tollbring ist gegen Nexe Nasice bester Werfer gewesen (Archivfoto).

Kroatien - Die Rhein-Neckar Löwen haben das Achtelfinal-Hinspiel in der European League für sich entschieden. Jerry Tollbring ist gegen Nexe Nasice bester Werfer gewesen:

Update vom 24. März: Die Rhein-Neckar Löwen haben sich in der European League eine gute Ausgangsposition für den Viertelfinaleinzug verschafft. Die Gelbhemden haben am Dienstagabend ihr Achtelfinal-Hinspiel beim kroatischen Erstligisten RK Nexe Nasice mit 27:25 (13:14) gewonnen, das Rückspiel findet am 30. März in Heidelberg statt.

European League: Rhein-Neckar Löwen verschaffen sich gute Ausgangsposition fürs Viertelfinale

Jerry Tollbring war mit sieben Treffern bester Torschütze der Nordbadener, die zur Pause mit 13:14 zurücklagen. Nach dem Seitenwechsel ebneten Tollbrings Treffer und die Paraden des überragenden Torhüters Andreas Palicka den Weg zum Sieg.

Bei einem Viertelfinaleinzug bekämen es die Löwen in der nächsten Runde mit dem Sieger des Duells zwischen dem russischen Traditionsvereins Medwedi Tschechow und USAM Nimes aus Frankreich zu tun. Das Hinspiel hat Tschechow überraschend mit 30:25 gewonnen.

European League: Rhein-Neckar Löwen zu Gast bei Nexe Nasice – Alle Infos

Erstmeldung: Am Dienstagabend (23. März, 18:45 Uhr) empfängt der RK Nexe Nasice die Rhein-Neckar Löwen in der EHF European League. Der kroatische Spitzenklub geht zwar als Außenseiter in die beiden Achtelfinal-Duelle mit dem Handball-Bundesligisten, doch Löwen-Trainer Martin Schwalb warnt davor, den Gegner ins Spiel kommen zu lassen: „Dann kommen sie mit Dampf.“ Das Ziel jedenfalls steht fest: Die Löwen wollen am Abend in Nasice den Grundstein dafür legen, um am Dienstag in einer Woche (30. März, 18.45 Uhr) den Einzug ins Viertelfinale der EHF European League perfekt zu machen. Denn ungeachtet der sportlichen Herausforderung werden die Löwen im Rückspiel eine ganz besondere Premiere feiern.

Rhein-Neckar Löwen: Rückspiel in der European League im SNP Dome

Mit der Partie gegen den RK Nexe Nasice wird erstmals ein Heimspiel im neuen, schmucken SNP Dome zu Heidelberg ausgetragen. Knapp zweieinhalb Jahre nach Baubeginn im Heidelberger Stadtteil Kirchheim ist es endlich so weit: Die neue „Zweit-Heimat“ der Löwen wird ihre Pforten öffnen.

Blick aus der Vogelperspektive auf den SNP dome im Heidelberg Innovation Park (hip). Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach erzeugt Strom sowohl für die Halle als auch für das Quartier.

In der neuen knapp 5.000 Zuschauer fassende Großsporthalle sollen zukünftig neben einigen Heimspiele der Rhein-Neckar Löwen auch die Partien des Basketball-Teams MLP Academics Heidelberg ausgetragen werden.

European League: Rhein-Neckar Löwen treffen im Achtelfinale auf RK Nexe 

Für eine erfolgreiche Hallen-Premiere müssen die Löwen also die kroatischen Gäste bezwingen. „Eine dynamische Mannschaft mit vielen jungen Spielern“, sagt Löwen-Trainer Schwalb über den Achtelfinal-Gegner.

Mit Nexe Nasice treffen die Löwen auf eine Mannschaft, die sich – genau wie die Löwen – mit zwei Liga-Siegen aktuell im Aufwind befindet. In der SEHA League, einer länderübergreifenden Spielklasse für osteuropäische Spitzenklubs, haben die Kroaten innerhalb von fünf Tagen zwei wichtige Siege eingefahren, darunter ein 36:32 gegen Champions-League-Teilnehmer Vardar Skopje.

Sollten sich die Nordbadener durchsetzen, würden sie im Viertelfinale auf den Sieger des Duells zwischen dem russischen Traditionsclub Medwedi Tschechow und dem französischen Erstligisten USAM Nimes treffen.

Wer live dabei sein will, kann über die sozialen Kanäle der Löwen im Ticker mitlesen oder die Partie über das Streaming-Portal DAZN verfolgen.

Rhein-Neckar Löwen geben vor Achtelfinale Abgang von Jesper Nielsen bekannt

Vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der European League an diesem Dienstag vermeldet der Handball-Bundesligist einen Abgang: Der 31 Jahre alte Kreisläufer Jesper Nielsen wechselt zum dänischen Spitzenclub Aalborg Handbold und erhält dort einen Dreijahresvertrag.

Ich hatte auch aufgrund meiner vielen Verletzungen keine einfache Zeit bei den Rhein-Neckar Löwen“, sagt Nielsen gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. (esk mit dpa/RNL)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare