Viertelfinal-Erfolg

Meilenstein: Rhein-Neckar Löwen stürmen souverän ins Final Four der European League

Die Rhein-Neckar Löwen kämpfen um den Endrunden-Einzug in der European League.
+
Die Rhein-Neckar Löwen kämpfen um den Endrunden-Einzug in der European League.

European League - Toller Erfolg für die Rhein-Neckar Löwen! Der Bundesligist zieht am Dienstagabend ins Final Four ein. So lief das Viertelfinal-Rückspiel:

Update vom 20. April - 20:10 Uhr: Meilenstein für die Rhein-Neckar Löwen! Der zweifache Meister steht im Final Four der European League, das am 22. und 23. Mai in der SAP Arena in Mannheim stattfindet. Am Dienstag (20. April) gewinnen die Löwen das Viertelfinal-Rückspiel gegen den russischen Vertreter Chekhovskie Medvedi deutlich mit 37:27. Im SNP Dome in Heidelberg machen die Rhein-Neckar Löwen früh alles klar. Bereits zur Pause führen die Gastgeber auch dank des überragenden Torhüters Andreas Palicka klar mit mit 19:8. Das Hinspiel in Russland hat das Team von Coach Martin Schwalb knapp mit einem Tor weniger verloren.

European League: Rhein-Neckar Löwen haben Final Four im Visier

Erstmeldung vom 20. April - 16 Uhr: Die Rhein-Neckar Löwen stehen heute besonders unter Druck. Im Viertelfinal-Rückspiel der European League kämpfen die Gelbhemden im Heidelberger SNP Dome gegen Chekhovskie Medvedi um den Einzug ins Final Four. Das Besondere: Die Endrunde wird am 22. und 23. Mai in der heimischen SAP Arena ausgetragen. Nicht auszudenken also, wenn die Löwen als Gastgeber im letzten Moment an der Qualifikation fürs Finalturnier scheitern.

Wettbewerb European League – Viertelfinale
Partie Rhein-Neckar Löwen – Chekhovskie Medvedi
Spielbeginn Dienstag, 20. April um 18:45 Uhr
Übertragung DAZN

Rhein-Neckar Löwen heute in der European League – Alle Infos zum Viertelfinal-Rückspiel

„Wir haben ein schönes Geschenk bekommen, da wir die EHF Finals hier zuhause bei uns in der SAP Arena ausrichten dürfen. Wir wollen uns nun belohnen, mit viel Kampf und Engagement einen Platz unter den letzten Vier erobern“, sagt Löwen-Trainer Martin Schwalb, der noch beste Erinnerungen an die 32:33-Niederlage aus dem Hinspiel hat.

„Da kommen schon ein paar russische Bären auf uns zu“, weiß Schwalb, der die Mannschaft heute mit seinem Nachfolger Klaus Gärtner an der Seitenlinie leiten wird. Das Viertelfinal-Rückspiel wird lediglich vom kostenpflichtigen Streaming-Anbieter DAZN übertragen. Mit einem Probe-Abo kannst Du die Partie auch kostenlos verfolgen. (mab)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare