1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Rhein-Neckar Löwen

Rhein-Neckar Löwen: Nach 12 Jahren - Andy Schmid kündigt Abschied an

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Mannheim - Andy Schmid wird die Rhein-Neckar Löwen im Sommer 2022 verlassen. Das gibt der Schweizer nun offiziell bekannt. Für den 37-Jährigen geht es zurück in die Heimat:

Andy Schmid und die Rhein-Neckar Löwen gehen nach der Saison 2021/22 getrennte Wege. Wie der Schweizer am Montagmorgen (16. August) mitteilt, wird er seinen im Sommer 2022 auslaufenden Vertrag nicht mehr verlängern und mit seiner Familie in die Schweiz zurückkehren.

NameAndy Schmid
Geburtsdatum30. August 1983 (Alter 37 Jahre)
GeburtsortHorgen (Schweiz)
Aktueller VereinRhein-Neckar Löwen (seit 2010)

„Auch wenn ich mich immer noch fit fühle und das Spielen mir unglaublich Spaß macht, so ist dann einfach der richtige Zeitpunkt gekommen für einen neuen Schritt in unserem Leben. Gemeinsam mit meiner Familie habe ich die Entscheidung getroffen, dass die kommende Saison meine letzte als Spieler der Rhein-Neckar Löwen sein wird. Ich glaube, es ist der richtige Moment und die richtige Entscheidung. Unsere Söhne sollen auch die Schweiz kennenlernen und wir möchten gerne näher bei unserer Familie sein“, begründet Schmid seinen Schritt.

Rhein-Neckar Löwen: Andy Schmid kündigt Abschied an

Ob Andy Schmid seine Handball-Karriere nach seinem Löwen-Abschied fortführt, ist noch offen. Der Löwen-Star, der mehrmals zum wertvollsten Spieler der Handball-Bundesliga gewählt worden ist, strebt künftig eine Karriere als Trainer an. „Ich habe als Spieler viel erlebt, von den besten Spielern und Trainern gelernt. Ich strebe auch als zukünftiger Coach nach den höchsten Zielen und möchte mein Wissen und meine Erfahrung gerne weitergeben.

Andy Schmid ist seit Jahren bei den Rhein-Neckar Löwen gesetzt.
Andy Schmid ist seit Jahren bei den Rhein-Neckar Löwen gesetzt. © Michael Deines/dpa

Für die Rhein-Neckar Löwen hat Schmid zwölf Jahre gespielt. Mit den Badenern ist er zwei Mal Deutscher Meister geworden und hat einmal den DHB-Pokal sowie den EHF-Pokal gewonnen. „Ich habe mit einem Jahr Ausnahme in Dänemark meine komplette Karriere außerhalb der Schweiz bei den Löwen verbracht, natürlich ist mir dieser Club ans Herz gewachsen, und ich werde immer mit diesem Verein in Verbindung bleiben“, so der Schweizer, der sich für seine letzte Bundesliga-Saison möglichst viele Hallen wünscht. In der vergangenen Woche stand bei den Löwen Kapitän Uwe Gensheimer im Fokus, der seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft beendet hat. (nwo/PM)

Auch interessant

Kommentare