Viertelfinale gegen Melsungen

Löwen im Pokal wieder in Ludwigshafen

+
Gegen die Füchse Berlin haben die Löwen bereits ein Handball-Fest in der Eberthalle gefeiert.

Mannheim – Gutes Omen! Wie bereits im Achtelfinale tragen die Rhein-Neckar Löwen das Viertelfinale im DHB-Pokal in der Ludwigshafener Friedrich-Ebert-Halle aus.

Die Rhein-Neckar Löwen sind nur noch einen Schritt vom Final Four im DHB-Pokal entfernt. Die letzte Hürde ist die MT Melsungen.

Da aber am Mittwoch, 16. Dezember, die Night of the Proms in der Mannheimer SAP Arena stattfindet, müssen die Löwen für das Viertelfinale wieder einmal ausweichen. Wie bereits im Achtelfinale gegen die Füchse Berlin werden die Gelbhemden daher in der Ludwigshafener Friedrich-Ebert-Halle spielen.

Ludwigshafen als gutes Omen

„Wir sind froh, so schnell und unkompliziert eine Einigung gefunden zu haben. Bereits gegen die Füchse haben wir sehr gute Erfahrungen mit der Heimspielstätte der TSG Ludwigshafen-Friesenheim gemacht und wir hoffen, dass wir auch dieses Mal auf die Unterstützung unserer Fans zählen können. Gemeinsam wollen wir den letzten Schritt nach Hamburg machen. Melsungen ist ein starker Gegner und kein einfaches Los für uns, aber wir wollen unbedingt wieder zum REWE Final4 und das ist nur mit der Unterstützung unserer Fans im Rücken möglich, äußert sich Löwen-Manager Lars Lamadé zu der Entscheidung wieder in die Eberthalle zu gehen.

„Pokalspiele sind für uns immer schwierig zu planen, weil wir uns nach dem Belegungsplan der SAP Arena richten müssen. Ich denke aber, dass wir in Ludwigshafen wieder ein Handballfest feiern können“, so Lamadé weiter.

Am Mittwoch, 11. November, startet beim Bundesliga-Heimspiel gegen die SC DHfK Leipzig der Vorverkauf für das Pokalspiel gegen die MT Melsungen.

nwo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare