Abwehrschlacht in der SAP Arena

Bissige Löwen gewinnen Krimi gegen Barcelona

+
Riesen Jubel bei den Löwen nach dem Sieg gegen Barcelona.

Mannheim – Die Rhein-Neckar Löwen legen gegen den FC Barcelona einen Traumstart in die VELUX EHF Champions League-Saison hin. Beim 22:21 stehen vor allem die Torhüter im Fokus.

In der SAP Arena, die sich schon vor der Partie in einen gelben Hexenkessel verwandelt, entsteht von der ersten Minute an ein äußerst intensives Spiel.

Bissige Löwen gewinnen Krimi gegen Barcelona

Knappe Führung zur Pause

Die Löwen gehen aggressiv zu Werke, verteidigen auf hohem Niveau und bieten Barcelona somit ordentlich Paroli. Durch die guten Leistungen der Hinterreihen gestaltet sich die Partie zunächst torarm. 

So steht es nach zehn Minuten nur 3:3-Unentschieden. Die Hausherren drehen dann auf und erspielen sich angepeitscht von den Löwen-Fans zwischenzeitlich eine Drei-Tore-Führung. Beim Stande von 6:3 für die Rhein-Neckar Löwen ziehen die Gäste die erste Auszeit.

Die Partie wird mit zunehmender Spieldauer auch immer ruppiger und vor allem bei den Katalanen häufen sich die Strafzeiten. Mit einer knappen aber verdienten 10:9-Führung gehen die Löwen in die Halbzeitpause.

Schmid und Appelgren prägen Löwen-Spiel

Auch im zweiten Durchgang stehen zunächst die starken Torhüter im Fokus. Sowohl Mikael Appelgren auf Seiten der Löwen als auch FCB-Keeper Danijel Šarić sorgen mit vielen Glanzparaden dafür, dass so wenig Tore fallen.

Das Team von Coach Nikolaj Jacobsen hält nun konstant die Ein-Tore-Führung. Zwischenzeitlich liegen die Badener sogar mit 16:13 in Front.

In einer packenden Schlussphase sichern sich die Löwen angeführt von einem überragendenAndy Schmid letztlich den 22:21-Sieg zum Champions League-Auftakt gegen den Titelverteidiger.

nwo

Kommentare