Heimpremiere

Löwen gegen Aufsteiger Eisenach gefordert

+
Beim letzten Aufeinandertreffen haben sich Alexander Petersson und die Löwen klar mit 42:19 durchgesetzt.

Mannheim – Die DKB Handball-Bundesliga kehrt zurück in die SAP Arena! Im ersten Heimspiel der neuen Saison sind die Rhein-Neckar Löwen gegen den ThSV Eisenach der klare Favorit.

Nach dem souveränen Saisonstart in Lemgo wollen die Rhein-Neckar Löwen am zweiten Spieltag nachlegen.

Zu Gast in der heimischen SAP Arena ist Aufsteiger ThSV Eisenach. Die Thüringer sind nach einem Jahr in der Zweitklassigkeit im Sommer zurück ins Handball-Oberhaus gekehrt.

Historische letzte Begegnung

An das letzte Duell mit den Löwen haben die Eisenacher keine guten Erinnerung. Schließlich haben sich Andy Schmid und Co. am 10. Mai 2014 mit 42:19 beim ThSV durchgesetzt und haben damit den höchsten Auswärtssieg in der Bundesliga-Geschichte gelandet.

In dieser Saison hat der Aufsteiger am ersten Spieltag für eine Überraschung gesorgt, als man den TuS N-Lübbecke mit 31:30 bezwungen hat. Trotzdem gehen die Gelbhemden als klarer Favorit in die Partie.

Löwen in Favoritenrolle 

„Eisenach ist eine unheimlich kampfstarke Truppe, die den Grundstein zum Klassenerhalt natürlich in den Heimspielen legen muss“, sagt Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen vor der Heimpremiere. „Wir spielen aber zu Hause, haben unser erstes Spiel in der SAP Arena und nehmen die Favoritenrolle natürlich an“, so der Däne.

Anwurf der Partie ist am Mittwoch, 2. September, um 19 Uhr. Eintrittskarten gibt es noch an der Tageskasse der SAP Arena. 

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare