Zum Jahreswechsel

Löwen beenden Zusammenarbeit mit Richard Stochl

+
Nur ein paar Wochen war der Zwei-Meter-Mann Richard Stochl für die Löwen im Einsatz. 

Mannheim – Die Rhein-Neckar Löwen und Torhüter Richard Stochl gehen ab sofort getrennte Wege. Das sagt der Löwen Trainer und der slowakische Nationalhüter selbst dazu: 

„Wir bedanken uns bei Richard, dass er nach dem plötzliche Abgang von Darko Stanic sofort bereit war, uns in einer schwierigen Phase der Saison zu helfen", so Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen

„Ich hatte eine tolle Zeit im Trikot der Löwen, sie haben mir noch einmal die Chance gegeben mich in der Bundesliga und in der Champions League zu beweisen. Ich drücke der Mannschaft die Daumen, dass sie ihre Ziele in dieser Saison erreicht", so der 40-jährige Richard Stochl, der damit beim Champions League Spiel der Löwen in Szeged am 5. Dezember des vergangenen Jahres sein letztes Spiel für den Bundesligisten absolvierte.

„Wir wünschen Richard für seine sportliche wie private Zukunft alles Gute. Als wir nach dem Abgang von Darko Stanic kurzfristig einen Torhüter gesucht haben, war Richard sofort bereit uns auszuhelfen. Dafür sind wir ihm sehr dankbar.“, so Lars Lamadé.

Doch mit wem sollen die Löwen jetzt die Spielzeit beenden? 

Die Antworte kennt der Löwen-Manager: 

„Mit Mikael Appelgren und unserem Neuzugang Borko Ristovski, der ab diesem Jahr auch für die Champions League spielberechtigt ist, haben wir nun zwei starke Torhüter, mit denen wir die laufende Spielzeit beenden werden."

Rhein-Neckar-Löwen/kp

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare