Ab Sommer 2017 Dänemark-Coach

Meister-Trainer Jacobsen verlässt Löwen 2019

+

Mannheim - Headcoach Nikolaj Jacobsen wird im Sommer 2017 in Doppelfunktion Trainer der dänischen Nationalmannschaft. Was das konkret für die Rhein-Neckar Löwen beutetet:

Nikolaj Jacobsen (45) wechselte zur Saison 2014/15 zu den Rhein-Neckar Löwen und machte die Gelbhemden, die in den Jahren zuvor zwar immer um die Meisterschaft mitspielten, am Ende aber - wenn auch mehr als unglücklich - leer ausgingen, 2015 endlich zum verdienten Champ in der DKB Handball-Bundesliga.

Für seine Verdienste wurde der 45-Jährige beim diesjährigen SportAward verdientermaßen mit dem Titel als Trainer des Jahres ausgezeichnet (WIR BERICHTETEN).

Fotos: Das war der SportAward 2016

Wie nun bekannt wurde, übernimmt der Erfolgscoach ab Sommer 2017 in Doppelfunktion das Amt als Trainer der dänischen Handball-Nationalmannschaft. 

Ab Sommer 2019 wird sich Jacobsen dann ausschließlich um den amtierenden Olympiasieger kümmern, eine entsprechende Vertragsoption ermöglicht den Ausstieg aus seinem ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 laufenden Vertrag bei den Löwen. 

Abschied nach der Saison keine Option

Ich bin sehr stolz, neuer Nationaltrainer Dänemarks zu werden. Gleichzeitig muss ich betonen, dass es für mich keine Option war, die Rhein-Neckar Löwen schon im kommenden Sommer zu verlassen, wie es der dänische Verband gerne gehabt hätte. Ich habe den Verantwortlichen der Löwen mein Wort gegeben, dass ich hier bleibe, auch weil viele Spieler wegen mir ihren Vertrag verlängert haben oder zu uns kommen wollen. Ab 2019 werde ich mich dann aber ausschließlich auf Dänemark konzentrieren. Bis dahin möchte ich aber auch mit den Löwen noch einige Erfolge feiern“, so Jacobsen. 

Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann wurde von ihrem Trainer frühzeitig über seine Pläne informiert: „Dass sich der dänische Verband für Nikolaj Jacobsen als neuen Nationaltrainer entschieden hat, ist ein Zeichen und Verdienst seiner herausragenden Arbeit bei den Rhein-Neckar Löwen. Den großen Wunsch von Nikolaj, die Auswahl seines Heimatlandes und damit eine der weltbesten Mannschaften zu trainieren, wollen und können wir ihm nicht verwehren. Schon bei seiner Vertragsverlängerung war ein mögliches Engagement als Nationaltrainer denkbar, deshalb sind wir auf die nun eintretende Situation vorbereitet. Nikolaj Jacobsen bleibt unser Trainer bis 2019 und ist bereits in unsere Planungen bis über diesen Zeitpunkt hinaus eingebunden.

„Haben noch viel vor“

Auch Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Löwen gratuliert seinem Cheftrainer: „Nikolaj macht bei uns einen sensationellen Job, deshalb war die Anfrage des dänischen Verbandes keine Überraschung für uns. Ich freue mich, dass sich Nikolaj klar zu den Rhein-Neckar Löwen und unserem eingeschlagenen Weg bekennt. Einige Clubtrainer betreuen ebenfalls auch eine Nationalmannschaft, mit Gudmundur Gudmundsson hatten die Rhein-Neckar Löwen schon einen Trainer, der in Doppelfunktion damals auch für die isländische Nationalmannschaft zuständig war. Wir wünschen Nikolaj für seine neue Aufgabe in Dänemark alles Gute, gemeinsam haben wir bei den Rhein-Neckar Löwe aber noch viel vor“, so Roggisch.

----------

Am Samstag, 3. Dezember, empfangen die Rhein-Neckar Löwen in der Bundesliga den TSV Hannover-Burgdorf. Das nächste Champions-League-Spiel steigt dann erst am 9. Februar 2017 gegen Titelverteidiger Kielce.

>>> Champions League: Löwen patzen in Zagreb

>>> Löwen-Hammer! Steffen Fäth kehrt zurück

rob

Kommentare