Löwen verpflichten neuen Keeper

Torwart-Roulette: Stanic geht, Stochl kommt

+
Darko Stanic verlässt die Löwen bereits wieder.

Mannheim – Gerade erst haben sich die Rhein-Neckar Löwen auf der Torwartposition neu aufgestellt, da steht nach dem Abgang von Darko Stanic auch schon die nächste Veränderung an. 

Das war nur ein kurzes Gastspiel von Darko Stanic bei den Rhein-Neckar Löwen.

Abgang auf eigenen Wunsch

Auf eigenen Wunsch verlässt der 37-Jährige, der gegen Göppingen seine beste Leistung für den Vizemeister gezeigt hat, die Löwen nach nur wenigen Wochen wieder. 

Mikael Appelgren (r.) bekommt bei den Löwen einen neuen Vertreter.

Darko hat uns mitgeteilt, dass er uns aus persönlichen Gründen verlassen möchte. Wir respektieren diesen Wunsch, haben allerdings einen laufenden Zweijahresvertrag mit ihm. Sollte er weiter Handball spielen wollen, werden wir mit seinem zukünftigen Club eine Einigung anstreben. Das Interesse aus Qatar an seiner Person ist uns bekannt, und wir streben hier eine zeitnahe Lösung an“, so Löwen-Manager Lars Lamadé .

Stochl erfahrener Keeper

Dafür verpflichten die Badener Richard Stochl, der zuletzt beim ukrainischen Meister HC Motor Zaporoshye gespielt hat. Bereits beim Auswärtsspiel in Balingen wird der 39-Jährige im Aufgebot der Gelbhemden stehen. 

Ich musste nicht lange überlegen, als ich gefragt wurde bei den Rhein-Neckar Löwen auszuhelfen. Die Löwen sind eine der besten Mannschaften Europas mit fantastischen Spielern. Ich möchte helfen, wenn ich gebraucht werde, die ehrgeizigen Ziele des Clubs zu erreichen“, freut sich der Slowake auf die neue Aufgabe beim Tabellenführer der DKB Handball-Bundesliga.

„Mit Richard Stochl konnten wir die Lücke durch den Abgang von Darko kurzfristig schließen. Er ist ein unheimlich erfahrener Torhüter, der sich noch einmal in der Bundesliga beweisen will. Als Backup für Mikael Appelgren wird uns Richard auf jeden Fall weiterhelfen, zudem hat er seit Jahren in der Champions League auf einem hohen Niveau gespielt“, sagt Löwen-Coach Nikolaj Jacobsen über die Neuerwerbung.

Stochl wird bei den Löwen die Trikotnummer 75 tragen und ist in der Bundesliga sofort spielberechtigt. In der Champions League darf der zwei Meter große Keeper hingegen erst nach dem sechsten Gruppenspiel auflaufen.

>>>Löwen-Coach Jacobsen warnt vor Balingen

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare