Neuzugang

Fix! Lagarde kommt früher zu den Rhein-Neckar Löwen

+
(v.l.n.r.) Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann, Romain Lagarde und Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Rhein-Neckar Löwen.

Mannheim – Romain Lagarde wechselt mit sofortiger Wirkung vom HBC Nantes zu den Rhein-Neckar Löwen. Alle Details zum vorzeitigen Wechsel:

Update vom 4. Juli: Die Rhein-Neckar Löwen haben sich mit dem HBC Nantes über einen vorzeitigen Wechsel des französischen Nationalspielers Romain Lagarde verständigt. Beide Vereine haben bezüglich der Inhalte des Transfervertrags Verschwiegenheit verabredet. Das hat der zweifache deutsche Meister am Donnerstag verkündet.

Der 22-jährige Rückraumspieler, der ursprünglich erst im Sommer 2020 von der Loire an Rhein und Neckar wechseln sollte, wird nun schon ab der kommenden Spielzeit das Trikot der Rhein-Neckar Löwen tragen. Sein bis zum 30. Juni 2023 laufender Vertrag beim badischen Bundesligisten bleibt weiterhin bestehen, der Bronzemedaillengewinner der vergangenen Weltmeisterschaft wird also mindestens für die kommenden vier Spielzeiten das Löwen-Trikot in der Handball Bundesliga tragen. 

Wir freuen uns sehr, dass wir Romain schon in einigen Tagen zum Trainingsauftakt bei uns begrüßen dürfen. Ein großes Dankeschön geht an den Spieler selbst, ohne dessen aktive Unterstützung dieser vorzeitige Wechsel für uns niemals möglich gewesen wäre. Romain wollte unbedingt bereits in diesem Sommer zu uns und hat selbst einen großen Beitrag dafür geleistet, um eine für alle Seiten akzeptable Lösung zu finden“, so Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann.

Noch unklar ist, wer die Rhein-Neckar Löwen in der neuen Handball-Saison als Kapitän anführt. Rückkehrer Uwe Gensheimer hat sich nun zu der Thematik geäußert.

Rhein-Neckar Löwen verpflichten Romain Lagarde

Update vom 27. Februar, 14 Uhr: Jetzt ist es offiziell! Die Rhein-Neckar Löwen verpflichten Romain Lagarde von HBC Nantes. Bereits seit mehreren Monaten hat es über die Personalie Spekulationen gegeben. Der französische Rückraumspieler wird ab Sommer 2020 für die Löwen spielen und erhält einen Vertrag bis 2023.

Jeder Spieler möchte irgendwann mal in der Bundesliga spielen. Ich freue mich sehr darauf, ab 2020 das Trikot der Rhein-Neckar Löwen zu tragen und mich mit den besten Spielern der Welt zu messen“, sagt der 21-jährige, der bei der vergangenen Weltmeisterschaft mit Frankreich die Bronzemedaille feiern konnte. 

Rhein-Neckar Löwen bekommen ihren Wunsch-Spieler

Mit Romain Lagarde konnten wir unseren Wunschspieler für die Rhein-Neckar Löwen gewinnen. Er verfügt trotz seines jungen Alters schon über jede Menge internationale Erfahrung, stand mit Nantes im Finale der Champions League und gehört zum festen Bestandteil der französischen Nationalmannschaft“, äußert sich Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann zum Neuzugang. 

Romain hat das Potenzial, bei uns ein Schlüsselspieler und absoluter Leistungsträger zu werden. Er ist variabel im Rückraum einsetzbar und verfügt neben seinen Qualitäten im Angriff auch über ein gutes Abwehrspiel. Für seine eigene Entwicklung wird er sicher enorm vom Zusammenspiel mit Andy Schmid profitieren. Keine Frage, er soll bei uns sofort eine tragende Rolle einnehmen“, so Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Löwen zum Transfer des Franzosen.

Gensheimer-Wechsel zu den Rhein-Neckar Löwen bereits fix

Ursprüngliche Meldung:

Mit Uwe Gensheimer (Paris St. Germain) und Niclas Kirkeløkke (GOG Handbold) haben die Rhein-Neckar Löwen bislang zwei Neuzugänge für die Saison 2019/20 verkündet. Der dritte neue Spieler soll nun am Mittwoch (27. Februar) präsentiert werden.

Über ihre Instagram-Story haben die Löwen angekündigt, dass um 14 Uhr der nächste Neuzugang bekanntgegeben wird. Um wen es sich handelt, will der Pokalsieger noch nicht verraten. 

nwo

Mehr zum Thema

Kommentare