Am Ende souverän

Auswärtssieg bei Aufsteiger! Löwen halten Anschluss - jetzt wartet Veszprém

+
Filip Taleski gewinnt mit den Rhein-Neckar Löwen gegen den Bergischen HC.

Düsseldorf – Die Rhein-Neckar Löwen halten den Anschluss an die Spitzengruppe der DKB Handball-Bundesliga. Der Pokalsieger holt beim Bergischen HC zwei Punkte.

Im Düsseldorfer ISS Dome gewinnen die Rhein-Neckar Löwen am Donnerstagabend (1. November) ihr Bundesliga-Auswärtsspiel gegen Aufsteiger Bergischer HC mit 30:25 (15:13).

Die Löwen erspielen sich im ersten Durchgang zwar eine Führung, doch ähnlich wie beim Pokal-Duell am 16. Oktober, als sich der zweifache Meister erst in der Verlängerung durchgesetzt hat, bietet der starke Aufsteiger dem Favoriten ordentlich Paroli. Mit einer 15:13-Führung geht das Team von Coach Nikolaj Jacobsen in die Kabine.

Am Samstag in Veszprém

Dort muss der Däne die richtigen Worte gewählt haben. Denn: Die Löwen-Abwehr steht zu Beginn der zweiten Hälfte deutlich stabiler, sodass die Badener davonziehen können. Zwar macht es der Pokalsieger, bei dem Mikael Appelgren das Tor hütet, zwischenzeitlich noch einmal unnötig spanend, doch letztlich setzen die Löwen die entscheidenden Nadelstiche und holen die zwei Punkte. Bester Werfer ist Gudjon Valur Sigurdsson mit acht Toren.

Bereits am Samstag (3. November/17:30 Uhr) sind die Rhein-Neckar Löwen wieder im Einsatz. Dann geht es in der EHF Champions League auswärts gegen Telekom Veszprém HC. Dabei müssen die Gelbhemden wohl auf Steffen Fäth verzichten, der sich in der ersten Halbzeit einen Pferdekuss zugezogen hat. So kannst Du die Partie live im TV und im Live-Stream sehen.

nwo

Kommentare