Nach letztem Spieltag

Ehrungen, Abschiede, Tränen! Emotionaler Saison-Abschluss bei den Löwen

+
Hendrik Pekeler verabschiedet sich mit Tränen von den Rhein-Neckar Löwen.

Mannheim – Während die SG Flensburg-Handewitt die zweite Meisterschaft der Vereinsgeschichte feiert, erleben die Rhein-Neckar Löwen einen Saison-Abschluss mit gemischten Gefühlen:

Aufgrund der Ausgangslage vor dem letzten Spieltag hat im Lager der Rhein-Neckar Löwen kaum mehr jemand mit dem Titel-Hattrick gerechnet

Da Göppingen die Partie in Flensburg überraschenderweise bis zur letzten Minute offen gehalten hat und die Löwen ihre Hausaufgaben gegen Leipzig erledigt haben, ist in der mit 13.200 ausverkauften SAP Arena zwischenzeitlich doch noch einmal die Hoffnung aufgekommen, dass man den Meistertitel zum zweiten Mal verteidigen kann. 

Fotos vom Löwen-Saison-Abschluss in der SAP Arena

„Es hat für uns leider nicht mehr gereicht, damit müssen wir klarkommen“, sagt Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen. „Die Enttäuschung ist riesig, jetzt tut es richtig weh. Wir waren in einer guten Position, konnten es aber nicht durchziehen.“ Er wäre lieber Meister geworden, „aber der Pokalsieg war auch sehr wichtig für die Mannschaft“.

Trio wird geehrt, Tränen-Abschied von Peke

Kleiner Trost für die Löwen: Andy Schmid ist zum fünften Mal in Folge (!) zum wertvollsten Spieler der Saison gewählt worden, Nikolaj Jacobsen ist der Trainer des Jahres und Mikael Appelgren ist als bester Torhüter ausgezeichnet worden.

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine Rhein-Neckar Löwen“ und verpasse keine Nachricht über die Löwen

Nach der Ehrung sind beim zweifachen Meister dann Hendrik Pekeler, Harald Reinkind (beide THW Kiel), Rafael Baena (Bergischer HC), Kristian Bliznac, Momir Rnic und Kim Ekdahl du Rietz (Paris St. Germain) und Co-Trainer Klaus Gärtner von den Fans verabschiedet worden.

Löwen schlagen Leipzig - Fotos vom Saisonfinale 

Am liebsten würde ich Euch alle mit nach Paris nehmen“, sagt ein gerührter Ekdahl du Rietz, der die Löwen nach seinem Comeback zum zweiten Mal innerhalb von zwölf Monaten verlässt. Tolle Sache: Die vom Schweden initiierte Spendenaktion beträgt aktuell eine Summe von 28.715 Euro.

Bei Hendrik Pekeler, der zum THW Kiel wechseln wird brechen bei seiner Verabschiedung alle Dämme. „Das ist mir noch nie passiert“, sagt der Kreisläufer, der seit 2015 das Löwen-Trikot getragen hat. „Ich hatte hier die drei besten Jahre.“

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare